Das Gesicht der Fashion WeekEine schöne Chinesin knutscht Berlin

© Mercedes-Benz Fashion Week
Die Mode liebt Asien. Neuester Hinweis auf diesen Trend: Zum ersten Mal ist eine Chinesin das Gesicht der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin. Sui He haucht im Kampagnenmotiv der neuen S-Klasse einen Kuss zu. Elegant mit ebenmäßiger Schönheit. Genau das verhalf dem internationalen Topmodel 2012 zu ihrem prestigeträchtigen Job als erste asiatische Markenbotschafterin der Beautymarke Shiseido.

Einen Namen machte sich Sui He jedoch schon früher. Geboren ist sie am 23. September 1989 in Wenzhou, einer kleinen Stadt, sechs Stunden von Peking entfernt. Während ihrer Schulzeit war He Mitglied im Schwimmverein. Die einzige Mode-Ikone, die sie kannte, war Kate Moss. Mit 17 gewann Sui He einen Modelwettbewerb. Erste Modelschritte blieben auf den lokalen Markt begrenzt bis die Schöne ihren Abschluss gemacht hatte.

Den Durchbruch mit internationaler Aufmerksamkeit brachte Sui He die Show von Ralph Lauren. Als erste Asiatin eröffnete sie die Präsentation im Herbst 2011. Was das für ihre Karriere bedeutete, hat sie erst lange nach der Show begriffen. Das „New York Magazin“ nannte sie unter den Top 10 Gesichtern und „Style.com“ feierte sie ebenfalls unter den zehn heißesten Newcomerinnen. Seitdem reihen sich namhafte Laufstege aneinander. Sui He lief für Chanel, Dior, Helmut Lang, Hermes, Hervé Léger, Jean Paul Gaultier, Missoni, Oscar de la Renta und Haute Couture für Chanel und Dior. 2011 und 2012 war sie nach Liu Wen die zweite Chinesin, die für die legendäre Dessous-Show von Victoria's Secret über den Laufsteg schwebte.

© Mercedes-Benz Fashion Week
Eine Chinesin verzaubert die Modewoche in Berlin: Hier wird Sui He für das Kampagnenshooting geschminkt.
Dabei verriet die 1,79-Meter-Schönheit,  dass sie vor solchen Auftritten immer viel nervöser sei, als bei Fotoshootings. „Ich liebe es den Runway entlang zu laufen, aber gleichzeitig ist das ein großer Druck, weil ich nicht rausgehen und hinfallen möchte! Fotoshootings sind deswegen einfacher für mich, weil ich immer weiß, dass der Fotograf die besten Bilder auswählen wird“, verriet Sui He im Interview mit „Models.com“. Das taten prominente Vertreter beispielsweise, als sie Kampagnen für Karl Lagerfeld, Dior und H&M fotografierten.

„Sui He verkörpert eine starke Frau mit einer einzigartigen Schönheit“, schwärmte Patrick Bienert, der die Chinesin für die Mercedes-Benz Fashion Week ablichtete. Sein Kollege Max von Gumppenberg ergänzte: „Und sehr professionell.“ Während ihres Berlin-Besuchs hat Sui He nun Gelegenheit, den ein oder anderen deutschen Designer für sich zu entdecken.



keko