Stilkritik Fashion Week BerlinGlamour-Pyjama und Dekolletés bis zum Bauchnabel

[kein Linktext vorhanden]Spätestens seit dieser Woche liefert Berlin den Beweis, dass es die deutsche Hauptstadt locker mit anderen Modestädten aufnehmen kann! Zur Vorstellung der kommenden Frühjahr-Sommer-Trends besuchten Hollywood-Stars wie Hilary Swank, „Desperate Housewive“ Marcia Cross und Model Georgia May Jagger die Shows der Designer. Das Gesicht der diesjährigen Fashion Week, Schauspielerin Tilda Swinton, kam im lässigen Glamour-Pyjama.

Für die schottische Schauspielerin war es der erste Besuch auf der Modewoche, die sie als „rocking“ beschrieb. „Es fühlt sich fetzig an, voller Energie“, sagte die 53-Jährige bei der Präsentation des Kampagnenvideos. Die androgyne Schönheit ist dieses Jahr das offizielle Gesicht der Mercedes-Benz Fashion Week.

Swinton erschien zunächst in champagnerfarbener Hose und mint-grüner Wickelbluse mit Seidenschimmer, der Stoff war von leichtem Webmuster durchsetzt. Später trug sie einen schlichten Hosenanzug in Anthrazit, mit überlangen Ärmeln und hoch geschlossenem Oberteil. Swinton war allerdings nur für einen Kurzbesuch in der Stadt. Doch mit Berlin verbindet sie nach eigenen Angaben viel.

© Mercedes-Benz Fashion Week
Das erste Mal sei sie 1986 zum Filmfestival in der Stadt gewesen - „mit dem ersten Film, den ich je gemacht habe“, erzählte die Schauspielerin. Für den Kurzfilm „Cycling the Frame“ war Swinton 1988 die Berliner Mauer mit dem Fahrrad abgefahren. Nach der Wende entstand ein zweiter Film mit ihr in ähnlicher Rolle. Heute müsse sie ihre Geografiekenntnisse von Berlin noch auf den neuesten Stand bringen. „Weil die Stadt, die ich am besten kenne, ist immer noch die von vor 1989“, sagte Swinton.

Neben den internationalen Stars bewiesen auch die deutschen Promis viel Modegespür. Dabei viel vor allem eine Dame auf, die scheinbar keine Show verpassen wollte: Moderatorin Johanna Klum mauserte sich zum absoluten Style-Liebling. Ob im knallpinkfarbenen Kleid mit Retro-Charme, coolen Ethno-Shorts zum Print-Shirt oder gefederter Schwarz-Weiß-Kombi: Frau Klum machte stets eine gute Figur.

Vom der Mode vergangener Jahrzehnte ließen sich viele Promi-Ladys inspirieren: Model Rebecca Mir kam in der hellblauen Punktebluse zum hautengen Bleistiftrock, die ehemaligen „Germany’s next Topmodel“-Kandidatinnen Wanda Badwal und Fiona Erdmann begeisterten mit Fifties-Schick und Flower Power. Modequeen Bonnie Strange bewies erneut ihre Liebe zu den Neunziger-Jahren und kam gleich zu mehreren Shows der Fashion Week im „Clueless“-Look. Vor allem im schwarzen Spitzenkleid gewährte Frau Strange freizügige Einblicke. Geschmackvoll oder nicht, ein Mangel an Mut lässt ihr nicht vorwerfen.

 

Wie es an Tag eins der Berliner Fashion Week so zuging, sehen Sie im Video:

Video / 1:01 Min. / FOCUS Online/Wochit

Berlin ist wieder im Modefieber! Die Mercedes-Benz Fashion Week startete mit den ersten Schauen. Welche Stars lenkten von den Laufstegen ab? Und wer leistete sich den ersten BH-Blitzer?


 



ran mit Material von dpa