Frühjahr/Sommer 2012: MarchesaModerne Prinzessinnen

Text: Lisa Leinweber

Es war einer neuen, alten Präsentationsform geschuldet, dass die zukünftigen Lieblingskleider der Balke Livelys und Sarah Jessica Parkers dieser Welt besonders schön wirkten.

Zum ersten Mal zeigte das Label Marchesa seine kunstvollen Kreationen an lebenden Models, anstatt starre Installationen zu präsentieren und schuf mit dem zarten Rauschen des Tülls eine märchenhafte Atmosphäre.

Zu verwunschenen Klängen schwebten Models wie Karen Elson, Karlie Kloss, Karolina Kurkova und Jourdan Dunn über dem teppichbedeckten Laufsteg und entführten den stillen Betrachter in eine 10-minütige Traumwelt. Denn die Designerinnen Georgina Chapman und Keren Craig setzten auf eine Mischung aus unschuldiger Prinzessin, Flapper-Girl, sagenumwobener Meerjungfrau und dramatischer Hollywood-Diva.

Eine Sinfonie aus Tüll, Seide und edler Spitze, die nicht nur den Hollywood-Stars gefallen wird, sondern auch der Namensinspiratorin. Das Label ist nach der italienischen Aristokratin Marchesa Luisa Casati benannt.