F/S 2013: Armani PrivéGiorgio Armani ist auf Zack

© REUTERS

Auf einen Zickzack-Laufsteg schickte Giorgio Armani seine Models. Mit einfachen geradlinigen Mustern und Schnitten brachte der Designer ebenso seine Haute-Couture-Kollektion auf Zack. Modern und exotisch, streng mit femininen Akzenten waren seine Kreationen. Womit Giorgio Armani mal wieder bewies: Er ist ein Schnittmeister, der weiß, was starke Frauen wollen. In der ersten Reihe bewunderten Größen wie Uma Thurman, Hilary Swank, Isabelle Huppert und Claudia Cardinale seine Kreationen für Frühjahr/Sommer 2013.

Sie verfolgen das Zickzack, das über Bustier- und Neckholder-Roben, Hosenanzüge, kastige Oberteile läuft, mal größer auf sich aufmerksam macht, sich mal dezent verwoben versteckt. Überhaupt zeigt sich Giorgio Armani in dieser Saison verliebt in grafische Muster (strenges Karo oder verschlungene Prints am Hosenanzug, Art deco an Kurzjacke). Sparsam eingesetzte Rüschen und bauschige Röcke lockern die geraden Silhouetten auf. Durch viele glänzende Materialien wie Satin veredelt er die Kollektion.

Verliebt in orientalische Grafik
Haute Couture Paris, Haute-Couture-Kollektion 2013, Armani Privé, Giorgio Armani

Maskuline Elemente wie Plastron-Details finden sich ebenso wie zahlreiche Blazer, die durch geschwungene Revers eine weibliche Note bekommen. Typisch für das Label: viele Hosen – dieses Mal aus Seide, schmal, ohne Schnickschnack, scharf geschnitten, mit architektonischer Attitüde.

Die skulpturalen Schnitte Armanis bekommen in diesem Frühjahr einen exotischen Touch. Nachdem der Italiener in den letzten Saisons gerne nach Fernost reiste, machte er dieses Mal schon in Nahost Halt. Von dort brachte Armani für seine Haute-Couture-Kollektion schräge Schnittführungen, Westen zum Überstreifen sowie von Fez‘ inspirierte Kopfbedeckungen mit. Kräftiges Rot und Safran würzen die ansonsten in Mitternachtsblau, Schwarz, Metallic und Brauntönen gehaltenen Kreationen.

Das auffälligste Detail der Haute-Couture-Kollektion: Ein Stab-Accessoire, das sich durch Ketten bohrt, sich von Gürteln umwickeln lässt und Dekolletés garniert. Dazu schmückte der Modeschöpfer seine Models mit Signature-Ketten mit großen Amuletten und Totems.

Mit diesen edlen Rüstungen sind Frauen bestens gewappnet für den großen Auftritt. Wir freuen uns auf starke Rote-Teppich-Momente!

Google-Anzeigen
Kommentar schreiben
Name
Überschrift
Ihr Kommentar