„Germany's next Topmodel“ – 10. FolgeDrama um zu enge Jeans: „Gib, mir deine Hose!“

Und Action! „Gut aussehen und cool bleiben“, gibt Heidi Klum als Motto der Woche aus. Action ist angesagt. Vor allem mit dem Cool bleiben, haben die GNTM-Kandidatinnen so ihre Probleme. Zu hoch, zu nass, zu gewagt? „Nur wer wagt, gewinnt“, stellt „Germany’s next Topmodel“-Mama gleich klar. „Die Mädchen müssen hoch hinaus.“

Alle haben ordentlich Wasser geschluckt, weil vor oder nach dem Höhenflug direkt der Fall in die kalten Fluten folgte. Doch alle entsteigen diesen unbeschadet. Noch nicht einmal der wasserfeste Lippenstift ist verschmiert.

Zu Gast ist in dieser Woche nicht nur das erste Germany’s next Topmodel Lena Gercke, sondern auch ein Victoria’s-Secret-Engel. Mit Erin Heatherton gibt’s Catwalk-Training und Jeans für alle, in Größe 25 oder 26. Zwei Größen für acht verschiedene Mädchen? Schwierig. Vor allem für Christines breite Hüften. Die zetert, während sie versucht sich hineinzuzwängen. „Gib mir deine Hose“, doch Maike will nicht tauschen. „Christine war total hysterisch“, findet Luise. „Sei doch kein Kind“, weist auch Sabrina sie zurecht und schiebt später hinterher. „Kann ja niemand etwas dafür, dass ihr die Hose nicht passt.“

Aber zurück zu den Stunts. Wer überwand Ängste, wer kniff? Die „Action Edition“ im GNTM-Check:

Die Looks von Heidi Klum
Heidi Klum

Kreischfaktor: Gleich das erste Shooting schraubt den Kreischfaktor in die Höhe, in die Heidi Klums Mädchen mit dem Jet Pack abheben sollen. Da ist Zittern und Zähneklappern angesagt. „Ich hab ein bisschen Angst ins Wasser zu fallen“, so Anna Maria. Nicht zu unrecht. Doch sie ist nicht die Einzige, die baden geht.

„Ja, ja, ja“, quietscht Heidi vor Begeisterung, als Sabrina eine Extrarunde mit dem Jet Pack dreht. So geht es weiter bei Anna Maria, Carolin, Luise und den anderen GNTM-Kandidatinnen.

„Oh, mein Gott!“, kreischt Christine. „Das sind meine ersten Louboutins. Ich hab Louboutins bekommen!“ Die GNTM-Kandidatin ist gar nicht mehr zu bremsen, nachdem sie das Geschenk ihrer Familie ausgepackt hat. Nicht alle können das nachvollziehen. „Was ist das?“, fragt Lovelyn. LOU-BOU-TINS!!! Die Schuhe mit der roten Sohle.

Fremdschäm-Situation:
So richtig auf die Nerven geht uns in der 10. Folge Sabrina. „Ich wäre enttäuscht gewesen, wenn meine Eltern mir Schuhe geschickt hätten“, kommentiert die 21-Jährige Christines Louboutin-Jubel bissig. Dabei hatte sie vorher noch behauptet: „Ich freue mich mit den anderen, wenn sie an etwas Spaß haben.“ Hm, was denn nun Sabrina?

Dass Christine allerdings von gar nichts anderem mehr spricht („mit denen gehe ich ins Bett“, „Thomas, ich hab Louboutins bekommen“), ist dann doch etwas peinlich.

Fiesester Heidi-Kommentar:
Heidi ist recht zurückhaltend. Dafür teilen die Fotografen aus. „Sie war wie ein Eisblock“, kritisiert Fotograf Oliver S. die GNTM-Kandidatin Marie.

„Das ist Arbeitsverweigerung“, urteilt Enrique, als Carolin beim Training für den Livewalk wieder mit ihrer Angst zu kämpfen hat. Genauso wie Marie. „Ich verstehe das nicht, dass sie von solchen Dingen genervt sind.“

© AFP
Strahlelächeln für „Right End Hair Revolution“: Heidi Klum bei der Präsentation in Los Angeles

Drama-Queens: Immer wieder Carolin. „Ich habe echt Angst“, jammert die 20-Jährige, die noch dazu ohne Brille und Kontaktlinsen in die Luft gehen soll. Tapfer macht sie den ersten Versuch, bekommt richtig Panik. „Als gutes Model muss man sich auch Herausforderungen stellen können“, kennt Heidi Klum kein Pardon. Umso bewundernswerter, dass sie nicht aufgibt und einen tollen Flug hinlegt. Respekt!

„Kann ich nicht! Geht nicht“, jammert Luise beim Shooting mit freiem Fall. „Ich will mich hier nicht fallen lassen“, zittert auch Marie. Beide bekommen es irgendwie hin. Große Drama-Augen wieder bei Carolin: „Ich dachte ich sterbe.“

Zickereien der Woche: „Es nervt mich, dass Lovelyn sich hier als erste meldet, nur um bei Heidi gut dazustehen“, lästert Sabrina. Ups, was ist mit der souveränen Blonden los? Da steigt wohl der Konkurrenzdruck. „Wer es dann verkackt, ist selbst schuld“, geht es nahtlos weiter. Lovelyn gegenüber gibt sie jedoch die Nette: „Ich rette dich, wenn du ertrinkst.“

„Du bist nicht so ein Schisshase“, verteilt Heidi direkt Vorschusslorbeeren an Sabrina. „Ist mein Lippenstift verschmiert“, ist denn auch ihre einzige Sorge, als sie aus den kalten Fluten steigt. Eiskalte Blicke erwarten sie von den anderen Mädchen. „Sie hat uns blöd dargestellt“, sagt Anna Maria. „Ich finde es unfair, dass Luise den Preis bekommen hat“, nörgelt Sabrina, als die Konkurrentin belohnt wird (siehe Punkt Überraschung). „Ich glaube ich hatte den meisten Spaß.“

Ach ja, und die Jeans-Debatte haben wir ja bereits erwähnt.

Schöner Model-Moment: Als Carolin trotz Panikattacke abhebt. Christine, die mit akrobatischen Einlagen in ihrem Element war. Luise beim Livewalk, der ein Liveflight war, bei dem sie mit coolem Gesichtsausdruck begeistert. „Die Fotos sind meistens gut bis sehr gut“, lobt Thomas – auch wenn sie vorher oft ein bisschen Theater mache. Stimmt.

Überraschung:
Mensch, Luise kann sich doch für etwas begeistern. „Es war so cool, obwohl ich am Anfang so viel Respekt hatte“, strahlt Luise nach dem Action-Shooting. Und noch mehr grinst sie, als sie dafür einen Preis bekommt: Designer-Schuhe shoppen mit Lena Gercke. Klar, wer würde da nicht strahlen?

Negativ-Überraschung:
die ständigen Sticheleien und „Ich bin ja so furchtlos“-Beteuerungen von Sabrina. Alles, nur um zu zeigen, dass sie eine ganz Toughe ist. „Ich hoffe, dass es genauso geil wird, wie gestern“, freut sie sich beispielsweise auf das Freie-Fall-Shooting. „Ich habe schon einen richtigen Adrenalinkick.“ Ja, wir haben verstanden, dass du echt cool bist.

AMICA-Online-Favoritinnen:
Luise (siehe oben), Lovelyn, die sich in den entscheidenden Momenten nicht von den Zickereien ablenken lässt und konstant gute Leistungen bringt.

Abgang des Abends: „Fashion-Samurais“ sollen die Mädchen auf dem Catwalk sein. „Es fehlt bei dir am Ausdruck“, kritisiert Heidi Klum die 17-jährige Marie. Die ist ziemlich am Boden, weil sie ständig das Gefühl hat im Weg zu stehen, fehl am Platz zu sein. „Vielleicht stehst du dir manchmal selbst im Weg“, meint die GNTM-Mama.

„Ich habe gehofft, dass die Performance stärker wird“, sagt Heidi zu Carolin. Beide wackeln. „Ihr habt beide bei uns gleich viele Jobs bekommen“, spannt das Topmodel die Mädchen auf die Folter. Raus ist Carolin. Heidi Klums Erklärung? „Sie ist den Situationen nicht gewachsen und an ihre Grenze gestoßen.“

Alle anderen fliegen in der nächsten Woche nach Hawaii.

Google-Anzeigen
Kommentar schreiben
Name
Überschrift
Ihr Kommentar