Germany's next Topmodel – 3. FolgeZombie-Mann beleidigt Heidis Mädchen

Wenn Heidi Klum von „Umstyling“ redet, dann verspricht sie den Zuschauern einen „Germany’s next Topmodel“-Höhepunkt. Die geballte Ladung Emotionen. Während sich glückliche Kandidatinnen über ihre geschönten Frisuren freuen, wird den Pechvögelchen mit der Mähne auch die Laune zurechtgestutzt. In jeder Staffel flossen deshalb bisher Tränen, bei manchen Mädchen bekam man den Eindruck, sie sollten nicht nur die Haare, sondern auch ihr ganzes Leben lassen. Auch in dieser Folge sollten sich sich zwei jammernde Kandidatinnen als Drama-Queens herauskristallisieren.

Größte berufliche Herausforderung für die Mädchen war das Shooting mit Rick Genest, einem der aktuell bekanntesten Männermodels. Innerhalb von sechs Jahren hat er sich durch Skelett-Tätowierungen in „Zombie Boy“ verwandelt, fiel durch seinen gruselig-speziellen Look den Modemachern auf. So lief er schon für Thierry Mugler über den Catwalk und trat in Lady Gagas Video zum Song „Born this way“ auf. Doch auf den ersten Schock (er erschreckte die Mädchen in der Pathologie eines verlassenen Krankenhauses) und die nachfolgende Vorfreude („Den kennen wir alle!“) folgte wieder ein Schock: Der Star gab sich lustlos, achtete nicht auf die Anweisungen des Fotografen und beleidigte unsichere Mädchen sogar mit Sprüchen wie „Ich glaube du brauchst einen Kaugummi“, „Muss die mich anfassen?“, oder „Kommst du von einem Bauernhof, weil du so stinkst?“. Am besten schlugen sich Marie, Sabrina, Sophie (Heidis Liebling des Tages, weil sie sich am meisten traute und keine Berührungsängste zeigte) sowie Jacqueline. Zombie-Boy hatte bei ihnen sichtlich bessere Laune und ließ sich gegen Shooting-Ende sogar zu High Fives hinreißen. Hier die Highlights der Folge in Kategorien:

Kreischfaktor: Gleich zu Beginn sehr hoch, da die Mädchen in Heidis Wahlheimat Los Angeles ankommen und ihre Namen auf Walk-of-Fame-Sterne montiert sehen. An Körperverletzung grenzt es das Gekreische, als sie vor ihrer 650-Quadratmeter-Villa in den Hollywood Hills halten und Heidi hinaustritt. Der süße Hundewelpe des Besitzers uriniert bei so viel Östrogen-Lärm vor Schreck erst einmal auf Lovelyns Jeans. In Todesgeschrei geht das Freuden-Wohooo der Mädels beinahe nahtlos über, als Zombie Boy die Kandidatinnen überrascht.

Fremdschäm-Situationen: Lovelyn fragt, ob sie den halbnackten Umzugshelfern an die Sixpack-Muskeln fassen darf #aufschrei! Die arme Jacqueline bekommt vom Spray-Tanner eine Karottenbräune verpasst (Heidis tröstende Worte: „Man muss erst den Film abduschen“) und beim Foto-Shooting offenbart sich bei ihr ein Pelz unter den Armen. Es gibt Schelte von Heidi und viel Retuschenarbeit für den Fotografen.

Fieseste Heidi Kommentare:
„Wir haben uns überlegt wie wir euch ein bisschen verändern können“, sagt Heidi nicht ohne diebische Vorfreude. „Morgen holen wir die Scheren raus.“ Und Luise gibt sie den Rat: „Du musst auf’s Laufband gehen, dich gesund ernähren, sonst kannst du nicht mithalten.“

Beste Jury-Sprüche: Enrique Badulescu urteilt über Leandra und ihre zu erotischen Blicke: „Sie ist wie ein Weihnachtsbaum und sie möchte zu viel drauf machen, damit es schön aussieht.“ Heidi Klum sagt über Jacqueline: „Sie ist eine Brave, sie macht immer genau das, was man ihr sagt“. Und Thomas Hayo kommentiert neckend: „Das gefällt dir, was?“

Drama-Queen: Da es sich um die Umstyling-Folge handelt, gibt es naturgemäß nicht nur eine. Anna (ohne den Zusatz Maria) stellt gleich anfangs klar: „Ich würde nach Hause fahren, wenn Heidi mir die Haare abschneiden würde.“ Sehr professionell. Auf dem Friseurstuhl schreit sie fast „Ich will erst wissen, was er macht“ und schützt ihre Haare mit den Händen. Heidi bleibt erstaunlich verständnisvoll. „Es ist schade zu sehen, wenn die Mädchen uns nicht vertrauen“, kommentiert sie nur. Am Ende hat Anna Glück: Statt Paprikarot wie am Anfang angekündigt, wird ihre Farbe Erdbeerblond.

Dran ist allerdings Anna mit dem Zusatz Maria. Dabei werden ihre Haare gar nicht raspelkurz, sondern lediglich auf Maxi-Bob-Länge gekürzt. Doch Anna Maria erzählt: „Ich hätte beim Blick in den Spiegel fast losgeheult. Später, am Telefon mit ihrem Freund, lässt sie ihren Tränen freien Lauf und jammert „Ich bin voll unzufrieden.“ Die Einsicht, dass die neue Frisur eigentlich doch ziemlich gut aussieht, kommt erst Tage später. Aber immerhin.

Neuerung in dieser Staffel: Das Umstyling findet vom Kopf bis zu den Fußspitzen statt. Dran sind zum Beispiel auch Zähne, bei Maike werden sie gleich um zehn Nuancen aufgehellt. Zum Glück bleibt dem Zuschauer der Urzustand erspart, er bekommt nur das neue Colgate-Blinken zu sehen.

Zickerei der Woche: Christine tut ungefragt ihre Meinung zu Anna Marias neuer Frisur kund. „Mir hat es vorher besser gefallen, aber jetzt gewöhne ich mich langsam daran“, sagt sie in die Kamera, während die Konkurrentin daneben steht. Alle sind entsetzt.

Schöner Model-Moment: Thomas Hayo erklärt den Mädchen, was Sedcards sind (nämlich Bewerbungskarten von Models, ihre „Aushängeschilder“) und zeigt alte Exemplare aus Heidi Klums Karriere. Dann fotografiert Neu-Juror Enrique Badulescu die Mädchen höchstselbst für ihre eigenen Sedcards – mit vollem Körpereinsatz

Überraschung: „Alle denken, dass ich sehr selbstbewusst bin, aber eigentlich zweifle ich immer an mir“, sagt die blonde Schönheit Sabrina. Sie hat beispielsweise Scheu davor zu tanzen. Die muss sie selbstverständlich noch ablegen.

AMICA-Favoritinnen bislang: Sabrina mit dem, laut Heidi, Million-Dollar-Lächeln. Wie Fotograf Robert Erdmann finden auch wir: „Sie hat das schönste Gesicht“. Maike, weil wir Hayo Recht geben, dass die Rothaarige einen „modernen Look“ hat. Anna Maria, weil uns ihr neuer Kurzhaarschnitt super gefällt und ihr Lauf auch zu den besten gehört.

Abgang des Abends: Nach dem Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Leonie und Leandra, sieht die Jury weniger Potential in Leandra. Für die 18-jährige Studentin aus Würzburg hat Heidi heute leider kein Foto. Da sind es nur noch 17.

Cliff-Hanger:
Eine darf nächstes Mal nicht mit zum Shooting. Doch wer wird das wohl sein? Na, das lesen Sie nächste Woche hier.

Google-Anzeigen
Kommentar schreiben
Name
Überschrift
Ihr Kommentar