Interview mit „Germany's next Topmodel“-Siegerin Lovelyn: "Ich bewundere Heidis Fröhlichkeit"

von AMICA Online Autorin Bekennende MIF-Genießerin
Alle Infos zu Sandra: oder folge mir auf

Ein kleiner Augenblick hätte die schöne Glitzerwelt von ProSieben beinahe zerstört: Ausgerechnet in einem besonders dramatischen Entscheidungs-Moment stürmen zwei barbusige Aktivistinnen der Feministen-Gruppe „Femen“ auf den „Topmodel“-Laufsteg.AMICA Online: Der Sieg gestern war bestimmt Ihr schönster Moment bei "GNTM". Was war Ihr schlimmster?

Lovelyn Enebechi: Mein schlimmster Moment war die Woche vor der Entscheidung, wer ins Finale einzieht, weil ich da ja noch so einen kleinen Durchhänger hatte und auch geweint habe. Die Jury hat mich sehr kritisiert, das war nicht so schön für mich.

Viele kritisieren "GNTM", weil die Juroren zu streng seien und die Kandidatinnen wegen ihrer Figur kritisieren. Wie sehen Sie das?

Ich sehe das überhaupt nicht so. Es ist nun mal so, wenn man international als Model arbeiten möchte, dann muss man eine super Figur haben und wir Mädchen haben super Figuren. Dass wir trainiert sein sollen, ist klar. Ich finde das völlig in Ordnung.

Wie geht’s jetzt bei Ihnen weiter?

Ich habe gerade alle Prüfungen für meinen Realschulabschluss gemacht. Jetzt muss ich erst mal gucken, was ich für Termine habe. Aber mein Abi will ich auf jeden Fall noch machen.

Wo möchten Sie als Model einmal leben?

Ich kenne ja noch nicht so viele Städte. Aber ich finde New York super schön.

Heidi ist seit 20 Jahren im Geschäft und immer noch gefragt. Was bewundern Sie an ihr am meisten?

Ich bewundere am meisten ihre Ausstrahlung, dass sie immer so fröhlich drauf ist und so bodenständig geblieben ist. Das finde ich super.

Hatte sie einen besonderen Tipp für Sie und Ihre Karriere?

Sie hat mir geraten, immer bodenständig zu bleiben, so zu bleiben wie ich bin und meine freundliche und fröhliche Art beizubehalten.

Sie sind ja von Natur aus ein sehr fröhlicher Mensch. Wie haben Sie es denn geschafft, das durchzuhalten während der Show?

Ich habe immer so viel Spaß gehabt an allem, was wir da gemacht haben, dass ich einfach immer mit Freude rangegangen bin und dann auch immer gestrahlt habe. Es ist mein Traum gewesen und deshalb habe ich da immer so viel Spaß dran gehabt.

Welchen Tipp haben Sie für Mädchen, die sich jetzt für "GNTM" bewerben?

Die Ausstrahlung ist auf jeden Fall immer total wichtig. Man muss Freude und Spaß haben und den Ehrgeiz, das auch wirklich werden zu wollen. Das muss man zeigen und ausstrahlen. Dann klappt das auch.

Was hätten Sie gemacht, wenn Sie nicht den Titel Germany's next Topmodel nicht geholt hätten?

Ich hätte weitergemodelt und die Schule gemacht. Ich hätte den Traum auf jeden Fall nicht aufgegeben.