Schmuck-Dynastie BulgariDie Marktmacht der Diamanten

Text: Michael Becker
© Reuters, Bloomberg
Claudia Schiffer als Bulgari-Model
© Reuters
Keira Knightley

Die Schauspielerin Keira Kneightley zeigte sich mit „ihm“ bei der feierlichen Oscar-Verleihung in Los Angeles, auch Claudia Schiffer ließ sich mit „ihm“ ablichten. Nein, gemeint ist kein attraktiver Zeitgenosse, sondern edler Schmuck aus dem Hause Bulgari (das sich selbst BVLGARI schreibt). Am weitesten ging die Leidenschaft bei der US-Diva Liz Taylor: Die Schauspielerin besaß gleich eine ganze Sammlung der wertvollen Steine.

Liz Taylors große Liebe

Liz Taylors Liebe zu den Preziosen fand sogar Niederschlag in dem vielsagenden Buch „Elizabeth Taylor: My love affair with jewelry“. Um diese Affäre am Laufen zu halten, musste sie gar nicht selbst die Läden von Bulgari oder der Konkurrenz betreten – ihre wechselnden Ehemänner machten ihr gerne kostbare Geschenke.

© dpa
Liz Taylor

Nicht nur ihr Mehrfach-Gatte Richard Burton, auch ihr dritter Gemahl, der Filmproduzent Mike Todd, wusste um die Vorliebe der Taylor. Todd erwarb für die Diva eine Tiara – eine Art Krone – aus den Bulgari-Ateliers.

So kam bei Liz einiges zusammen. Und als ihr Schmuck wenige Monate nach ihrem Tod im Dezember 2011 unter den Hammer kam, brachte die Sammlung weit mehr als 100 Millionen Dollar ein. Allein die Tiara von Bulgari wechselte dabei für 4,2 Millionen Dollar den Besitzer.

© Reuters
Kette aus dem Besitz der Schauspielerin Elizabeth Taylor

LVMH geht aufs Ganze

Bereits einige Monate zuvor hatte Bulgari im Mittelpunkt des Anleger-Interesses gestanden. Anfang 2011 wurde der Juwelier der happy few von der Konkurrenz geschluckt und verlor seine Eigenständigkeit. Das war beileibe nicht für alle Italiener Anlass zur Trauer – bei der Eigentümerfamilie knallten sogar die Champagnerkorken. Schließlich griff der weltgrößte Luxuskonzern LVMH Moet Hennessy Louis Vuitton ganz tief in die Firmenkasse, um sich Bulgari für rund 3,7 Milliarden Euro einzuverleiben. Das ist der höchste Kaufpreis, den Edel-Imperium LVMH Group - Luxus ohne Limit auf seinen Einkaufstouren jemals für eine Übernahme bezahlen musste.

Die Übernahme am 7. März 2011 markiert den entscheidenden Einschnitt in der Unternehmensgeschichte des Schmuck- und Diamantenspezialisten Bulgari. Was machte die Römer so attraktiv, dass LVMH fast jeden Preis akzeptiert, um die Firma in sein Reich einzugliedern?

Bulgari - Lesen Sie weiter auf Seite 2

1
Die Marktmacht der Diamanten
A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z
Google-Anzeigen
Kommentar schreiben
Name
Überschrift
Ihr Kommentar