KolumneDie neue Treue

© Wolford

Eine einzige, nämlich genau diese eine, die sogar lose herumliegen darf, ist die Strumpfhose du jour. Es ist eine Wolford Velvet Opaque mit Baumwolle. Ich werde sie so lange tragen, bis sie hinüber ist, dann werfe ich sie weg und öffne ein neues Päckchen. Das bedeutet seitdem: Freiheit, Ordnung, Konzentration. Nie wieder schwarzes Wurst-Chaos!

„Aber du trägst doch nicht zu allem diese eine Strumpfhose?“ Alex lässt nicht locker. Doch, zu fast allem. Diesen Winter sind alle Beine blickdicht schwarz, mit Ausnahme derer von It-Girls in Manhattan. Die tragen nämlich nie Strümpfe, auch im härtesten New Yorker Winter nicht. Aber das ist eine Allüre, und Allüren wirken ab einem (meinem) gewissen Alter merkwürdig. Nackte Füße mitten im Winter gehen nur in zarten Abendsandaletten unter einer Abendrobe. Hier gibt es leider keine Alternative, dafür aber einen Trick gegen blaugefrorene Zehen.

Ich trage unter meinem Flatterrock heimlich kuschelige Leggings aus Wolle oder Seide, zum Beispiel Sestriere von Fogal oder die grob gestrickte Unforgettable von Wolford. Das sieht kein Mensch und hält auf dem roten Teppich meine Tränen zurück. Und sollte sich jemand vergessen und einen etwas zu fest angrabschen und sich über zu viel Wolle zwischen Chiffon der Robe und Hinternfleisch wundern, na ja, der ist dann definitiv selbst schuld.

3
Die neue Treue