Fashion-RückblickDie schönsten Oscar-Outfits

Dreißig der unvergesslichsten Oscar-Roben aller Zeiten will die Oscar-Produzentin Laura Ziskin in der Ausstellung „A Celebration of Oscar Fashion“ im Rahmen der diesjährigen Academy Awards vorstellen.

Die Show, die jedes Jahr im Vorfeld der Oscar-Verleihung stattfindet, gibt normalerweise eine Vorschau auf die zu erwartenden Outfits der Stars bei den Academy Awards. Dieses Jahr zeigt Laura Ziskin lieber eine Retrospektive der Mode aus fünf Jahrzehnten Oscar-Geschichte. Schließlich feiert die berühmte Trophäe dieses Jahr ihren 80. Geburtstag.

„Anstatt vorherzusehen, was die Menschen in diesem Jahr tragen werden, dachten wir, würde es mehr Spaß machen, einen Überblick über die spektakulärsten Outfits der vergangenen Jahre zu zeigen“, sagte Ziskin. „Wir hatten dank der guten Unterstützung von Designern und Stars gute Erfolge bei der Suche nach den Sammlerstücken. Trotzdem vermissen wir noch immer einige Kleider, die wir liebend gerne hätten.“

Daher hofft die Sammlerin noch immer darauf, vor der Show noch ein paar mehr exklusive Raritäten sammeln zu können. Ganz oben auf der Wunschliste: Ellen Barkins Versace-Kleid von 1993, eine Robe des Designers Halston, die Glenn Close 1990 getragen hatte, Julie Andrews Einteiler aus dem Jahr 1965 sowie „alles von Natalie Wood“. Auch das berühmte Schwanenkleid, das Sängerin Björk im Jahre 2001 getragen hatte, fehlt bislang in der Sammlung.

Laut Ziskin hat die Ausstellung jedoch auch ohne die verschollenen Kleidungsstücke einiges zu bieten. Unter den Exponaten befinden sich unter anderem zwei Roben von Sophia Loren, Diane Keatons obligatorischer weißer Hosenanzug, Sharon Stones berüchtigte Kombination aus Gap-T-Shirt und Valentino-Rock sowie Barbara Streisands unvergesslicher, transparenter Overall aus dem Jahr 1968.

Die „Celebration of Oscar Fashion“ findet am 30. Januar in der Academys Grand Lobby in Berverly Hills statt.