Dünne ModelsLaufstegverbot

Laufstegverbot
A model shows a creation at the Zac Posen show during Spring 2007 Fashion Week in New York City

Kurz vor dem Start der Modewoche Madrid hat die Vereinigung der spanischen Modedesigner beschlossen, sie wollten nur noch gesunde und schöne Models auf ihren Laufstegen. Models mit einem Bodymassindex (BMI) unter 18 werden zurückgewiesen. (Der BMI berechnet sich aus dem Körpergewicht dividiert durch das Quadrat der Körpergröße.)

Bei einem Test im letzten Jahr sind bereits 30 Prozent der spanischen Frauen durchgefallen, wie die Vereinigung der Fashion-Designer berichtet. Die Fashion Week in Madrid hatten unter anderem Mediziner auf den Plan gerufen, die gegen „knochendürre“ Models protestierten. Nun soll alles anders werden. Frauen mit runderen Formen werden die Mode präsentieren und gleichzeitig als positives Vorbild dienen.

Überraschender Weise kommentierte der Chef der renommierten U.S.-Modelagentur „Elite“ die Madrider Entscheidung positiv: „Es handelt sich hier um einen noch die da gewesenen Fall. Aber ich finde es großartig, die Gesundheit in den Vordergrund zu stellen“, wie die Website „24dash.com“ berichtet. Doch handle es sich bei Madrid nicht um eine solch angesehene Veranstaltungen wie in Paris oder Mailand. Darum meint Brown: „Ich weiß nicht, ob die Modeindustrie von den neuen spanischen Vorgaben Kenntnis nehmen wird.“ Momentan bevorzugten Top- Designer eher den Kate-Moss-Look im Gegensatz zum kurvigeren Cindy-Crawford-Stil.