Ende des MagerwahnsMehr nackte Plus-Size-Models in Magazinen

Plus-Size-Models ziehen sich aus

Die Macher der “Brigitte” waren in Deutschland Vorreiter. Sie setzten im Jahr 2010 dem Magerwahn ein Ende – zumindest in ihrem Magazin – und fotografieren seitdem nur noch „echte“ Frauen als Models. Vor wenigen Wochen zog dann das wohl einflussreichste Modemagazin der Welt nach: Alle internatinalen “Vogue” Ausgaben verpflichteten sich zu einem Gesundheitskodex, der das Engagement von offensichtlich heruntergehungerten Mädchen verbietet.

Schon 2011 hatte die italienische “Vogue” so genannten Plus-Size-Models eine ganze Ausgabe gewidmet. Aber die Menschen, sie wollen offensichtlich noch mehr vom Mehr an Körpermasse. „S Moda“ zeigt auf dem Cover des aktuellen Mai-Hefts daher die kurvige Schönheit Candice Huffine. Nackt posierte sie für das Titelthema “Eine echte Frau” und gab sich im Interview hoffnungsvoll. “Die Fotostrecke in der italienischen Vogue öffnete der Modeindustrie die Augen und bewies, dass wir schöne, sexy und gute Models sind. Jetzt wollen die Leute mehr sehen“, sagte die Amerikanerin.

Vor zwei Jahren hatte bereits eine andere berühmte Rubensfrau im Evaskostüm für Aufregung gesorgt: „Gossip“-Sängerin Beth Ditto war damals nackt auf der Vorderseite des „Love“-Magazins zu sehen gewesen. Eine polarisierende Sensation!

Google-Anzeigen
Kommentar schreiben
Name
Überschrift
Ihr Kommentar