Mode-FotografieZwischen Kunst und Werbung

© National Portrait Gallery
Face of Fashion

Die Bilder von makellosen Models in trendigen Outfits dominieren unseren Alltag. Noch nie haben Werbe- und Marketingstrategen unsere Vorstellungen von Schönheit, Stil und Trends so geprägt wie heute.

Damit die neu kreierte Designer-Tasche wirklich zum Trendsetter wird, reichen gewöhnliche Fashion-Aufnahmen längst nicht mehr aus. Innovativ, stilvoll und extravagant müssen die Werbe-Shootings sein, um aus der Bilderflut herauszustechen. Wirklich gute Porträtkünstler haben ihren ganz eigenen Stil, mit dem sie die Grenze zwischen Werbung und Kunst verwischen.

Die Londoner National Portrait Gallery zeigt unter dem Titel „Face of Fashion“ die Werke von fünf Vertretern dieser speziellen Art der Fotografie.

Werbeträger

Neben großen Kollegen wie Steven Klein, Paolo Roversi, Mert Alas und Marcus Pigott ist für viele Mario Sorrenti der unbestrittene Star der Ausstellung. Der Italiener lichtete 1993 Kate Moss für ihre erste Calvin-Klein-Kampagne ab und machte das Model über Nacht berühmt. Seitdem gilt Sorrenti unter vielen Experten als bester Modefotograf aller Zeiten.

Sehen Sie die Highlights der Ausstellung in der Bildergalerie!