Flirt-StylingMänner mögen’s heiß?

Don’t: Männer stehen auf superkurze Röckchen – bei anderen Frauen, denen sie auf der Straße hinterherschauen können. Wenn es allerdings um eine potenzielle Partnerin geht, erwarten Männer eine gewisse Portion Stil – und das bedeutet nicht zuletzt, dass es der Dame des Herzens möglich sein sollte, sich hinzusetzen, ohne dass alle anwesenden Männer einen Blick auf ihren Slip werfen können.

Do: Röcke wirken sehr weiblich, sind also ideal für das erste Date. Das optimale Exemplar reicht bis knapp übers Knie und ist gerade geschnitten. Das wirkt edel und macht dabei einen knackigen Po. Dazu unbedingt hohe Schuhe tragen, das macht sexy Waden!

(Denim-Mini von Roland Mouret, um 210 Euro. Über www.net-a-porter.com)

Do: Jeans zum Rendezvous? Klar doch! Ganz wichtig: Die Hose sollte schön knackig sitzen. Denn dann macht Denim Ihren Po einfach unwiderstehlich sexy. Aber bitte nicht mit Sneakers kombinieren, schließlich sind Sie nicht unterwegs zum Badminton. Ideal: schmale Sandalen oder spitz zulaufende Stiefeletten.

Don’t: Hände weg von Jeans im angesagten Military-Style mit aufgesetzten Taschen und weit ausgestelltem Bein. Die lassen Ihre Hüften schnell ein paar Pfunde breiter wirken.

(Jeans von Mexx, um 55 Euro)

Don’t: Bleiben Sie geheimnisvoll – und zeigen Sie nicht beim ersten Date gleich alles, was Sie zu bieten haben. Soll heißen: keine komplett transparenten Tops, keine bis zum Bauchnabel aufgeknöpften Blusen. Schließlich muss er sich einen Blick auf Ihren Luxuskörper erst noch verdienen!

Do: Sexy, aber stilvoll lautet die Devise für Ihr erstes Treffen. Dabei muss es aber kein sündhaft teures, fließendes Seidentop sein. Auch ein figurbetontes T-Shirt oder ein süßes Spaghetti-Top haben ihren Reiz.

(Korsage von Moschino Cheap & Chic, um 345 Euro. Über www.net-a-porter.com)

Do: Nicht vergessen: Nehmen Sie eine Jeansjacke, einen Pulli oder einen Strickcardigan mit zu Ihrer Verabredung, wenn Sie nicht am Ende des Abends mit unsexy klappernden Zähnen und blau gefrorenen Fingernägeln dastehen wollen.

Don’t: Erscheinen Sie nie im hauchdünnen Sommerkleid, mit offenen Schuhen und ohne Jacke zu einer Verabredung am Abend. Denn das signalisiert: Ich rechne damit, dass dieser Abend nicht allzu lange dauern wird. Kein guter Einstieg.

(Strickjacke von Mexx, um 45 Euro)

Don’t: Kardinalfehler beim ersten Date: zu hohe Schuhe, in denen Sie nicht mehr als zwei Schritte gehen können. Schließlich wollen Sie den romantischen Spaziergang unterm Sternenhimmel doch nicht sausen lassen, nur weil Ihre Füße schmerzen, oder?

Do: Tragen Sie beim ersten Treffen bewährte Pumps oder hübsche Pantoletten mit mittelhohem Absatz. Bitte keine Sneakers, die lassen nur die allerwenigsten Frauenbeine schlank aussehen.

(Sandalen von Alessandro Dell’Aqua, um 212 Euro. Über www.yoox.de)

Do: Nehmen Sie eine Handtasche mit, in die alles passt, was Sie für diesen Abend brauchen: Lippenstift, Puder, Handy, Portemonnaie. Mehr muss nicht mit. Also lassen Sie die voll gestopfte Bürotasche zu Hause, und greifen Sie zu einem flotten Abendtäschchen. Schließlich wollen Sie nicht so aussehen, als hätten Sie die Notfallzahnbürste und frische Unterwäsche schon dabei ...

Don’t: Wir raten dringendst von Unterarmtaschen ab, die man nicht umhängen kann. Denn Sie kommen unweigerlich als Tussi rüber, wenn Sie den ganzen Abend mit Ihrem Täschchen in der Hand rumstolzieren.

(Handtasche von Ollie & Nic Barbarella, um 47 Euro. Über www.asos.com)

Don’t: Lassen Sie protzige Ketten, klobige Ringe und bunte Creolen beim ersten Rendezvous besser zu Hause. Denn der Blick Ihres Gegenübers soll nicht durch auffälligen Schmuck vom Wesentlichen – im Idealfall Ihre Augen – abgelenkt werden.

Do: Zarte Silberkettchen, kleine Halbedelsteine – zum ersten Date sollte es bei den Klassikern unter den Schmuckstücken bleiben. Aber bitte keine Ringe, die nach Verlobung aussehen! Er könnte daraus falsche Schlüsse ziehen.

(Creolen von Bijou Brigitte, um 4,95 Euro)

Do: Kaufen Sie sich neue Dessous! Damit fühlen Sie sich beim ersten Date sexy – und das werden Sie auch ausstrahlen. Achten Sie darauf, dass der BH keine Nähte oder Spitzen hat, die durch Ihr Oberteil sichtbar sind.

Don’t: Sie mögen noch so heiß aussehen, für das allererste Rendezvous sind sie denkbar ungeeignet – Push-up-BHs. Denn wenn er ein enttäuschtes Gesicht macht, falls es dazu kommt, dass er Sie noch an diesem Abend auspackt, dann ist garantiert auch für Sie der Abend gelaufen ...

(BH und String von Gar di Angelo, um 30 und 17 Euro. Über www.conleys.de)

Don’t: Sie treffen sich zum Essen im neuen In-Restaurant, zum Cocktailtrinken in der Szene-Bar oder im Kino – auf jeden Fall tauchen Sie beim Indoor-Date ohne Sonnenbrille auf. Denn nichts wirkt affektierter als eine vermeintlich lässig ins Haar geschobene Sonnenbrille, obwohl die Sonne längst untergegangen ist.

Do: Ihre normale Korrekturbrille darf natürlich auf jeden Fall mit zum Rendezvous. Es ist ein Gerücht, dass Männer Frauen mit Brille als graues Mäuschen abtun. Im Gegenteil. Tipp: Experimentieren Sie nicht mit Kontaktlinsen herum, wenn Sie vorher noch nie welche getragen haben. Sonst erscheinen Sie garantiert rotäugig beim Date.

(Sonnenbrille von Bijou Brigitte, um 9,95 Euro)