Formende Hose im SelbsttestMacht die Flüssig-Jeans tatsächlich einen Knack-Po?

von Amici Fashion-Weeker
Alle Infos zu Nastasia: oder folge mir auf

[kein Linktext vorhanden]Das ist sie also: Die neue Levi’s Revel. Von außen betrachtet, sieht sie nicht anders aus als eine herkömmliche Levi’s – blau, figurbetont und aus Denimstoff. Dennoch soll sie die Frauenmode für immer verändern. Sagt jedenfalls das US-amerikanische Label. Denn das Geheimnis der neuen Jeans schlummert in ihrem Gewebe.

Dort soll sich eine Flüssigkeit befinden, die den Körper aktiv formt, den Po anhebt und die Konturen modelliert. „Liquid Shaping“-Technologie nennt Levi’s das. Dabei wird die Flüssigkeit mit Hilfe innovativer Designtechniken – wie etwa speziellen Siebdruckverfahren – ins Gewebe der Levi’s Jeans eingearbeitet.

So sollen lästige, unangenehme Einlagen, die andere Hersteller nutzen, sowie Shaping-Streifen vermieden werden. Die Hose aber wird dehnbarer und weicher. AMICA Online machte den Test und schlüpfte in die neuen Hosen.

Zunächst: Die Levi’s Revel gibt es in den bekannten Passform-Standards: slight, demi und bold curve. Slight ist für die schlanken Damen ohne viele Kurven, demi für die kurvigeren Körper und bold für die noch kurvigeren.

Ob lässig mit Sneakers und T-Shirt, schick mit Blazer und Pumps oder als Jacke - die Promi-Damen lieben Kleidung aus Denim genauso wie wir! Die schönsten Looks.Außerdem gibt es die Hose derzeit nur für Frauen, nicht für Herren und auch nur in einer 32er-Länge. Für mich etwas misslich. Schließlich trage ich nur 30er-Längen. Aber die Hose kann ich unten einfach und problemlos umgeschlagen. Neu und anders ist allerdings die dunkle Färbung im Po-Bereich der Hose, also dem Bereich, in dem die Hose stützen soll. Vielleicht ist das schon die besagte Flüssigkeit der Liquid Technologie.

Nass fühlt es sich jedenfalls nicht an. Und selbst, wenn man die Hose aufschneiden würde – so erklärt mir die PR-Agentur – soll einem kein Wasserschwall entgegensprudeln.

Dann ziehe ich die Hose endlich an. Und staune. Die Jeans fühlt sich wirklich anders an als ihre Brüder und Schwestern der Curve ID. Das liegt aber zum einen daran, dass die Hose anders geschnitten ist. Die Denim beispielsweise reicht bis kurz unter den Bauchnabel. Mir gefällt’s. Schließlich kann man so einen kurzen Pulli auch in der kühlen Jahreszeit ausführen. Die Slight- und Bold-Modelle hingegen enden sehr tief auf der Hüfte.

Zum anderen sitzt eine 27er-Breite bei weitem enger als bei der Curve ID und der Po-Bereich fühlt sich griffiger und fester an. Der Hintern scheint dadurch wirklich etwas gestützt. Er fühlt sich auch etwas angehoben an. Der Spiegel bestätigt es. Mein Po sieht etwas runder, voluminöser und knackiger aus als bei den herkömmlichen Jeans.

Ob das nun an der Flüssigkeit in der Hose oder einfach nur am neuen Schnitt liegt? Ich weiß es nicht. Aber eins steht fest: Die Levi’s Revel in der Passform demi hat mich überzeugt und hängt nun in meinem Kleiderschrank.