Frühjahrstrends 2014Zebras auf Safari

© Getty Images/AFP/Composing: AMICA Online
Trend 2: Muster

Natur-, Animal- , Blumen- und graphische Prints sind in diesem Sommer nicht wegzudenken. Nachdem in den vergangenen Jahren eher Unifarben angesagt waren, ist das 2014 eine schöne Abwechslung, denn Muster sind definitiv in Mode. Das zeigte sich auch in der Frühjahr-Sommer-Kollektionen 2014 der Designerinnen Dorothee Schumacher und Mary Katrantzou sowie in Guido Maria Kretschmers Kreationen.

Der Starliebling setzte sowohl auf Prints, als auch auf Pastelltöne. Mary Katrantzou blieb ihrem Stil treu. Sie überraschte wie immer mit außergewöhnlichen Looks und farbenprächtigen Kleidern. Das Highlight ihrer Kollektion waren Schuhe in Print-Pracht.

Lena Hoschek entführte die Besucher der Berliner Fashion Week auf eine Blumenwiese. Für ihre neue Kollektion holte sie sich beim Picknick Inspiration. In bunten Kleidern im Pin-up-Look schritten die Models über den Laufsteg. Wie ein Sommertag in den späten 50er-Jahren.

Der Muster-Lust sind diesen Sommer also keine Grenzen gesetzt. Wer gerne auf Safari geht, wirft sich einfach in ein Zebra- oder Leokleid und liegt damit immer noch in Mode. Da fühlt man sich den südlichen Ländern doch gleich viel näher.

Passen Sie aber auf, dass es nicht zu viel Muster in einem Outfit wird, denn Mustermix sieht auch ganz schnell ein bisschen zu übertrieben aus. Wer sich da nicht ganz sicher ist, greift am Besten zu einem gemusterten T-Shirt und einer schlichten Hose und bunten Schuhen. Auch ein gemusterter Overall mit schlichten Schuhen oder High Heels ist immer eine gute Lösung. So macht es schließlich auch Guido Maria Kretschmer.

Ist es nicht schön, wenn ein bunter Vogel von Ihrem Lieblings-T-Shirt Ihren Freunden zuwinkt?

Wir haben für Sie Muster-Looks für die verschiedensten Mode-Vorlieben zusammengestellt:

  Was Muster angeht ist diesen Frühling alles erlaubt. Von Animalprints bis zu blumigen Overalls! Was Muster angeht ist diesen Frühling alles erlaubt. Von Animalprints bis Flower-Power!