Trendton GrauDie Farbe des Erfolgs

© Stefan Noll

Der Mensch kann etwa 500 Grautöne unterscheiden – und diese Fähigkeit ist ab sofort besonders gefragt. Denn von Armani bis Yves Saint Laurent feiert die Fashion-Szene den variantenreichen Ton als Farbe der Saison. Wenn früher grauer Alltag für langweilig, trist und fad stand, wird sich das zumindest in der Mode gewaltig ändern. Als sexy, smart und progressiv bezeichnen die Designer ihre Neuentdeckung – mit diesen Erfolgsbegriffen empfiehlt sich die Farbe geradezu als Grundierung für den Business-Chic. Und so stylt man Grau:

Von elegant bis sportlich
Asphalt, Anthrazit, Asche, Eis, Stein, Silber, Nebel – für jeden Look gibt es den passenden Ton. Dunkles wirkt elegant, Meliertes sportiv, Schillerndes glamourös. Dabei kommt es auch auf die Silhouetten und Details an. Klare, schnörkellose Schnitte eignen sich am besten fürs Büro. Allerdings sollte man auf exquisite Extras achten. Ein raffinierter Blazerschnitt, Dekonähte, modische Ärmel- und Ausschnittvarianten sind dezent, ohne allzu brav zu wirken.

Die Farbe des Erfolgs

Auf Nuancen setzen
Ultratrendy ist die Styling-Komposition mit möglichst vielen unterschiedlichen Grauvarianten. Dabei kann man auch gern die Accessoires mit einbeziehen. Ob Gürtel, Handschuhe, Tasche, Schuhe – Frau trägt jetzt komplett Grau. Wenn Sie sich für ein Outfit Ton in Ton entscheiden, sollten die Materialien für Abwechslung sorgen. Beispielsweise ein fließender Chiffonrock zum gestärkten Tweedblazer oder Flanellpants zu Pythonpumps.

Der ideale Farbmix
Statt nur zu Grau kann man auch zu Partnertönen wie Schwarz, Weiß oder Braun greifen. Sie strahlen ebenfalls seriöse, unaufdringliche Eleganz aus. Jedoch sollte Grau dominieren. Buntes wie Lila oder Pink ist am Abend eine gute Wahl, im Job eher nicht. Dafür dürfen Sie im Büro beim Make-up Akzente setzen – mit kirschroten Lippen.

AMICA-Produktion: Miriam Nowak;
Haare & Make-up: Gülsen Tasch/Phoenix;
Model: Corinna D./Munich Models

1
Die Farbe des Erfolgs