Haute Couture ParisPerfekte Inszenierung

Die Models der Haute-Couture-Präsentation für Frühjahr/Sommer 2006 liefen durch eine schneeweiße Arena unterhalb einer imposanten Glaskuppel. Genau unter deren Mittelpunkt verschwanden sie in einem riesigen Zylinder, der sich am Ende der Schau hob. Und dabei gab er den Blick frei auf alle Mannequins, die sich auf einer Wendeltreppe versammelt hatten. Architektonisch wirkten auch die aufwendigen Kleider: Schwarze schmale Cocktailkleider und Kostüme bestachen durch sanft gerundete „Kuppel“-Röcke. Dazu gab es flache 60er-Jahre-Stiefel in Weiß mit schwarzer Kappe.

Auch John Galliano ließ sich nicht lumpen und inszenierte für Dior am Montag eine Art „Palastrevolution“ der Haute Couture: Seine Models trugen die Jahreszahl 1789 wie ein Brandzeichen aufgemalt, weißgepuderte Gesichter mit Augenschatten und künstliche Blutspritzer. Tiefrote Seidenumhänge mit großem Kragen oder üppige schwarze Roben mit gerüschtem Rock und breitem Gürtel passten dazu.

Damenhaft und vornehm ging es dagegen bei Valentinos Schau der „Hohen Schneiderkunst“ zu. Hier liefen die Models als 40er-Jahre-Diven mit knallrotem Mund und langen Haarwellen über den Laufsteg. Rosendrucke, Volants, Spitze und viele Rüschen beschworen einen heiteren Frühling.

Karl Lagerfeld
Models present creations by German designer Lagerfeld for French fashion house Chanel  at their Haute Couture spring-summer 2006 collection presentation in Paris
John Galliano/Dior
Model presents creation by British designer John Galiano for Dior fashion house in Paris
Valentino
Model presents creation by Italian fashion designer Valentino for his Haute Couture spring-summer 2006 collection in Paris