HitlisteDie exklusivsten Partys

Metropolitan Museum Party, N.Y.
Die New Yorker nennen diesen Event „Party of the Year“. In diesem Jahr feierte die komplette A-Liste die Chanel-Ausstellung. Sehr reiche Menschen kaufen Tische für 150000 Dollar und laden sehr wichtige Menschen ein. Nicht traurig sein: Wer nicht mit einem Star liiert ist, wird ohnehin komplett ignoriert.

Gumball 3000 Party, Monaco
Gumball 3000 ist die Rallye, bei der durchgedrehte Millionäre mit ihren Ferraris und Porsches einmal quer durch Europa nach Monte Carlo rasen, um am Ende eine dekadente Party am Formel-1-Wochenende zu feiern. Regelmäßiger Teilnehmer: Adrien Brody. Hier kann man nicht von einer Gästeliste sprechen: Frauen sollten vor allem knapp bekleidet sein. Also: über den eigenen Schatten springen und einmal aussehen wie ein Boxenluder.

Jade Jaggers Party, Ibiza
Immer im August gibt die Garrard-Schmuckdesignerin und Rockstartochter eine Party in ihrer Finca. 100 sind eingeladen, 200 kommen hin – wer aussieht wie eine Jagger-Freundin kommt rein. Sicherer: Eine Woche vorher ins „Pacha“ gehen und die richtigen Leute kennen lernen, die auf der Gästeliste stehen.

Chinawhite at the Polo, Windsor
Die Party zum Poloturnier des Jahres im Windsor Great Park. Gäste: Scarlett Johansson, Billy Zane und der royale Nachwuchs. Um reinzukommen, kann man den vollen Preis bezahlen (375 Pfund), sich mit einem Chinawhite-Mitglied anfreunden (Londoner Banker!) oder einfach ein Poloticket kaufen, um sich abends auf die Party zu schmuggeln.

Vanity Fair Oscar Party, L.A.
Hier schaut tout Hollywood nach der Verleihung vorbei. Wie man reinkommt? Wir haben nicht die leiseste Ahnung.