Kalender mit Plus-Size-SchönheitenSo verführerisch sind kurvige Pin-ups

von AMICA Online Redakteurin J'adore les Parisiennes!
Alle Infos zu Kerstin: oder folge mir auf
Sexy Pin-up-Kurven
Kalender, Kurvenstars 2013, Armin Morbach, sheego

Wenn Armin Morbach seine Kamera zückt, werfen sich davor in der Regel internationale Topmodels in Pose. Für sein Beauty-Magazin „Tush“ kreierte der Star-Stylist seinen ganz persönlichen, kreativen Fotografie-Stil. Als Haar- und Make-up-Artist ließ Morbach Claudia Schiffer, Julia Roberts oder Naomi Campbell noch schöner strahlen. Umso überraschender ist sein aktuelles Projekt: Unter dem Motto „unbeschreiblich weiblich“ setzte der Fotograf sehr kurvige Frauen in Szene. Für den Kalender „Kurvenstars 2013“ wurden Titel-Gesicht und Plus-Size-Model Candice Huffine sowie zwölf weitere Laienmodels zu Pin-up-Schönheiten im 50er-Jahre-Stil. Mit voluminösen Frisuren und dicken Lidstrichen.

„Mich hat es sehr inspiriert, mit einem ganz anderen Typ Frau zusammenzuarbeiten als den Size-Zero-Models, die ich sonst vor der Kamera habe. Bereits beim Casting war ich fasziniert von den tollen Gesichtern und wunderschönen Kurven der Bewerberinnen“, schwärmte Morbach. In Jeans-Hotpants, weit aufgeknöpfter Pünktchenbluse und roten Pumps, keck an einen Oldtimer gelehnt – so ziert nun Candice Huffine das Titelblatt des Mode-Kalenders, nachdem sie gerade die „Role Model“-Ausgabe der „i-D“ schmückt und Starfotograf Steven Meisel sie bereits auf das Cover der italienischen „Vogue“ brachte. Selbstbewusst präsentiert das Übergrößenmodel ihre Weiblichkeit.

© Armin Morbach
Titelstar des Kalenders ist Plus-Size-Model Candice Huffine. „Kurvenstars 2013“ von Sheego erscheint in einer limitierten Auflagevon 2500 Exemplaren und wird ab Mitte Oktober an ausgewählte Empfänger verschickt.

Dass die Amerikanerin sich mit ihrer Figur wohlfühlt, bewies sie außerdem auf dem Mai-Cover der spanischen „S Moda“. Dort ließ Huffine alle Hüllen in Kleidergröße 40 fallen und behielt lediglich die spitzen Pumps an. Im begleitenden Interview sagte das Model zu Photoshop-Manipulationen: „Vergangene Debatten haben der Branche klar gemacht, dass die Menschen echte Mädchen sehen wollen.“ Genau von diesen echten Frauen hat sich die deutsche Zeitschrift „Brigitte“ gerade wieder verabschiedet. Nachdem sie mit ihren „Ohne Models“-Ausgaben seit Januar 2010 viele Schlagzeilen gemacht hatte, setzt die Frauenzeitschrift jetzt unter neuer Chefredaktion auch wieder professionelle Models ein.

Für den „Kurvenstars 2013“-Kalender allerdings durften sich 2500 Amateurmodels bewerben. Zwölf von ihnen schmücken nun im sexy Retro-Style die einzelnen Monate. Im Februar startet Claudia aus Zürich im Petticoat zum Polkadots-Outfit und XL-Schleife im Haar auf der Vespa ihre Reise in die 50er-Jahre. Weniger mädchenhaft vielmehr lasziv beugt sich Melanie im Januar über den Ladentisch. Zum Pin-up mit Matrosenmütze wird Anita aus Düsseldorf im März. Und immer locken die Polkadots. Zum Spiel mit kurviger Weiblichkeit. Egal ob hier Amateure statt Profis vor der Kamera stehen, in XL-Kleidern statt XS – die Models betonen ihre Oberweiten und setzen auf schmale Taillen.

Partnerangebot:

Verführerische Outfitts in großen Größen gibt es dank AMICA Gutscheinen bei sheego jetzt zum kleinen Preis.