StreetstyleViele Kontraste, ein Look

„Elektrischer“ Look – Kontraste in einem Style

Für einen guten Look ist natürliches Styling wichtig – da ist sich Monika aus Linz sicher. Und weil die 23-Jährige viel Gespür für diese Natürlichkeit hat, zeigt sie ihre Looks auf dem Modeblog „Spaceakaspace.blogspot.com“. Hier, so erklärt sie, bekommt man „künstlerischen Einfluss in Kombination mit meinen eigenen Ideen und Outfits“ zu sehen. Mode ist für sie von ganz besonderer Bedeutung und eine Art „Spiel“. „Durch Mode kann ich mich und meine Persönlichkeit unmittelbar auszudrücken. Ein Outfit kann auf den ersten Blick viel über die Person verraten, die es trägt“, erklärt die Bloggerin.

Monika hat offensichtlich Spaß daran die vielen verschiedenen Seiten ihres Charakters auszudrücken. So hat sie sich auch bei ihrem Style noch nicht festgelegt. Sie sagt: „Mein Stil ändert sich ständig“. Und wir bekommen neben den romantischen pastellfarbigen Faltenröcken auch einen sexy Mini-Rock in Knallrot oder rockige Bikerjacken zu sehen. Gerade weil sie sich frei zwischen Stilrichtungen hin und her bewegt, kann Monika Trendstücke auf vielen verschiedenen Jagdründen ergattern. „Ich gehe gerne in Vintage-Läden oder auf Flohmärkte, aber auch zu H&M, Mango und Zara“, sagt sie.

© spaceakaspace.de
„Mein Style ändert sich ständig“

Trotz ihrem ständigen Richtungswechsel besitzt Monika laut eigener Angaben nur relativ wenige Klamotten, vor allem wenige Lieblingsstücke, die sie durch ihre verschiedensten Phasen begleiten. Ihr weißer Blazer zum Beispiel. „Den kann ich vielseitig kombinieren, von elegant bis casual, er sieht einfach zu allem toll aus!“, so die Bloggerin.

Monikas Vorbilder jedoch bleiben beständig dieselben. Stephen Sprouse, ein amerikanischer Designer, hat sie schon früh sehr stark geprägt. So erklärt sie: „Ich habe als Kind Fotos von Debbie Harry in seinen Outfits gesehen, die mich sehr geprägt haben. Ich liebe den Punk-Glamour und das Verspielte in seinen Designs, die Verschmelzung von Musik, Zeitgeist und Mode“. Auch ist ihr Traum schon lange der gleiche: „Stylische Menschen auf der Straße zu fotografieren, für ein Modemagazin oder einen Streetstyle-Blog“.

Google-Anzeigen
Kommentar schreiben
Name
Überschrift
Ihr Kommentar