LustobjektDesignerin spielt mit Karl Lagerfeld

Text: Doris Barbier-Neumeister

Stadtgespräch ist in meiner Wahlheimatstadt Paris zur Zeit die „rentrée“ (ein Wort das bei allen Eltern Schweißausbrüche und/oder je nach Temperament Gänsehaut auslöst) – sprich der Schulbeginn. Ablenkung schafft hier zum Glück eine Designerin aus Toulouse namens Simone.

Hey, Puppe!
My name is Simone

Zur Erklärung: Karl (Lagerfeld), Albert (Elbaz), Sonia (Rykiel) & Co. gibts ab sofort auch als umweltfreundliche Kuschelpuppen, für große und kleine Kinder. Dahinter steckt Caroline Castagna alias „Simone“, die diese Ikonen der Pariser Fashionszene aus 100 Prozent Biobaumwolle anfertigt. Die Absolventin der renommierten Pariser Kunstakademie Met de Penninghen erweist so der französischen Metropole auf ihre Art eine Hommage.

Meine Tochter (8) findet ja die Puppe namens Mister K ein bisschen streng, sie knuddelt lieber mit der kulleräugigen Rosalie. Ich persönlich habe mich für die Tasche aus 100 Prozent Biobaumwolle entschieden. Mit ihren Traummaßen (29x37 cm) ist sie eindeutig perfekt für Einkäufe am Pariser Marché Aligre (Zucchini) und Büro (Laptop)!

La rentrée? Pfft! Simone schafft das ideale Kontrastprogramm zum melancholisch angehauchten Sommerausklang.

PS: Die Puppen (25 bis 30 Euro) finden zur Zeit im Pariser Konzeptstore Colette reißenden Absatz. Wo? 213, rue Saint Honoré, 75001 Paris
In Deutschland demnächst bei Galeries Lafayette Berlin.

Fashion & Beauty to go! Jetzt AMICA-iPad-App herunterladen: