Modetrends Frühjahr/Sommer 2014Von Sorbetfarben bis Animalprints

von AMICA Online
Alle Infos zu Cornelia: oder folge mir auf

© Colourbox.de
Die Sonne scheint uns ins Gesicht, es weht ein warmer Wind und es duftet nach Zitronen- und Erdbeereis. Nicht nur unsere Wohnungen, auch unsere Kleiderschränke haben einen Frühjahrsputz unbedingt nötig. Deshalb heißt es jetzt, weg mit den warmen Strickpullovern und Fellwesten. Der Frühling steht vor der Tür und um Neues einzukaufen, trennen wir uns erst von unseren Wintersachen. Das fällt wohl den wenigsten besonders schwer, denn wer freut sich nicht auf mehrere Monate Sonne (hoffentlich!), warme Windbrisen und natürlich: wunderbar, leichte Sommer-Outfits zu kaufen und zu kombinieren!

Endlich können wir wieder Kleider und Röcke ganz ohne Strumpfhose anziehen, die Sonnenbrille vom vergangenen Jahr auspacken und in einer schicken Lederjacke nach draußen in den Park gehen. Beim Shoppen schlägt uns keine viel zu warme Heizungsluft mehr entgegen, wenn wir ein Geschäft betreten und der zu schwere Wintermantel geht uns auch nicht mehr im Weg um. Was für ein befreiendes Gefühl. Da macht das Shoppen gleich viel mehr Spaß.

Die neuen Frühlings- und Sommertrends 2014, verraten wir Ihnen hier. Denn die Frühlingsluft bringt wieder einige Überraschungen mit sich.

 

© Getty Images/Composing: AMICA Online
Trend 1: Pastellfarben und Weiß

Neon adé! Dieses Jahr sind Pastellfarben der absolute Hingucker und ein Must-have für alle Sonnenkinder. Himbeerrosa, Pisatziengrün, Zirtronengelb – Sorbetfarben machen richtig Lust auf den Frühling. Und auch zartes Creme und Rosé sowie Nudetöne oder Himmelblau begleiten uns dieses Jahr wieder durch die warmen Jahreszeiten. Die zarten Farben lösen die knalligen Neonfarben des vergangenen Jahres langsam ab.

Dass Pastellfarben diesen Sommer total im Trend sind, zeigten uns einige Designer in ihren Frühjahr-Sommer-Kollektionen 2014. Guido Maria Kretschmer zum Beispiel huldigte mit seiner Kollektion der Weiblichkeit in zarten Pastelltönen, maritimem Flair und sanft fließender Seide. Im „Great Gatsby-Look" schritten die Models über den Laufsteg. Und auch Christopher Bailey, seines Zeichens Designer von Burberry Prorsum, setzte bei seiner Kollektion auf zarte Pastellfarben.

Das Praktische an Pastellfarben ist, dass sie sich unheimlich gut kombinieren lassen. Kombinieren Sie ganz einfach ein fliederfarbenes T-Shirt mit einer Jeans und kleinen Pastell-Accessoires und Sie sind perfekt angezogen. Oder Sie machen es so wie Christopher Bailey, der stattete sein Model mit einem hellen, fliederfarbenem Shirt aus und dazu einen etwas dunkleren Rock mit Glitzer. Als Kontrast ergänzte der Designer himmelblaue Sandalen. Ein Traum!

Pistazie, Minze, Zitrone, Lavendel, Vanille und Himbeere, verleihen uns im Frühling eine wunderbare Leichtigkeit und lassen uns in zarter Weiblichkeit strahlen. Egal ob Colour-blocking in Pastell, oder einfach mit einer weißen, leichten Leinenbluse - damit liegen Sie diesen Frühling garantiert im Trend. Vom schrillen Neon-Look verabschieden wir uns diesen Sommer also. Das wurde aber auch Zeit!

 

Lust auf Softeis-Feeling zum Anziehen? Wir haben für Sie einen coolen Pastell-Look zusammengestellt:

 Sorbetfarben lösen knallige Neonfarben ab und begleiten uns durch die warme Jahreszeit. Sie verleihen uns eine feminine Leichtigkeit.