Interview mit Wiesn-Playmate Kathrin Göppert„Ich stehe total auf Bad Boys“

von AMICA Online Autorin
Alle Infos zu Kristina: oder folge mir auf

Ihre Stupsnase, die zierliche Figur, ihre langen blonden Haare – Kathrin Göppert sieht aus wie ein Unschuldsengel. Doch das bayerische Engerl steht auf Sex an ungewöhnlichen Orten, böse Jungs und zeigt in der Oktoberausgabe des „Playboy“ ihre verruchte Seite. Als Wiesn-Playmate 2012 räkelt sich die 24-Jährige im Stroh, mit laszivem Blick zeigt Sie ihre verführerischen Dirndl-Kurven: Körbchengröße 70 E, Maße 88-64-88.

Der größte Traum der schönen Münchnerin ist es zu heiraten und eine Familie zu gründen, verriet sie dem Männermagazin „Playboy“. Vorher wird aber noch brav das Abitur nachgeholt und studiert. Auf der Angermaier Trachtennacht meisterte Kathrin Göppert ihren ersten öffentlichen Auftritt als Wiesn-Playmate und plauderte im AMICA-Online-Interview über ihren Körper, Männer und bayerische Schmankerl.

AMICA Online: Wollten Sie schon immer in den „Playboy“?

Kathrin Göppert: Ich habe damals im Fernsehen das Wiesn- Playmate 2009 gesehen und wollte es dann auch unbedingt versuchen. Dieses Jahr habe ich mich dann einfach als Wiesn-Playmate beworben und wurde gleich zum Casting eingeladen. Ganz unspektakulär eigentlich.

War das Shooting eine neue Erfahrung für Sie?
Ja, das war das erste Mal für mich nackt vor der Kamera. Das Shooting fand auf einer Alm bei Sölden statt. Am Anfang war ich schon nervös, aber die Atmosphäre mit dem Team war super und ich habe mich sehr schnell sehr wohl gefühlt.

Was gefällt Ihnen besonders gut an Ihrem Körper?
Schwer zu sagen, es gibt jetzt nichts, was ich besonders an meinem Körper mag, aber auch nichts was ich überhaupt nicht mag.

Was tun Sie für Ihre tolle Figur?
Normalerweise gehe ich joggen und ins Fitnessstudio. In meiner Freizeit gehe ich gerne schwimmen und klettern. Im Moment kommt der Sport aber etwas zu kurz. Und ich ernähre mich gesund. Aber nicht auf der Wiesn, da sollte man keine Kalorien zählen.

Für Ihre Größe haben Sie relativ viel „Holz vor der Hütt’n“. Mal ehrlich, sind Ihre Brüste echt?
An mir ist alles echt!

Wie findet Ihr Freundes es, dass man seine Freundin jetzt im „Playboy“ bewundern kann?
Der ist wahnsinnig stolz auf mich.

Worauf stehen Sie bei Männern?
Ich stehe voll auf Tattoos und den dunkelhaarigen, südländischen Typ. Also eher so die Sorte „Bad Boy“.

Wie können denn Männer auf der Wiesn bei Ihnen punkten?
Also auf jeden Fall müssen sie Lederhosen tragen. Und Haferlschuhe sind Pflicht zur Tracht. Ansonsten sollten sie einfach nett und natürlich sein. Blöde Anmachen gehen natürlich gar nicht. So etwas wie „Da ist ja ein Engel vom Himmel gefallen“ höre ich schon ab und zu – das nervt.

© Angermaier
Kathrin Göppert auf der Angermaier Trachtennacht in München

Wie muss Ihr Dirndl aussehen?
Ich habe drei Dirndl zu Hause und die sind eher schlicht. Ich mag es lieber traditionell und natürlich, als zu auffallend. Ansonsten ist der richtige BH ein absolutes Muss!

Wo und wann kann man Sie auf dem Oktoberfest antreffen?
Ich bin eigentlich jedes Wochenende auf der Wiesn mit Freunden. Dann gehe ich am liebsten ins Hacker-Zelt, da sind Musik und Stimmung am besten.

Und wie lassen Sie sich die Wiesn kulinarisch schmecken?
Auf der Wiesn sollte man auf alle Fälle Käsespätzle essen, die sind dort sensationell. Und ich trinke natürlich Bier, wie sich das gehört. Ein, zwei Maß sind schon drin.

Und was tun Sie gegen den Kater am Tag danach?
Ausschlafen, viel Wasser trinken und Rührei essen.

Weitere Motive von Kathrin Göppert,

Playmate Oktober 2012,

unter www.playboy.de