Oktoberfest 2014Ein Blüten-Kränzchen für Choupette

von Amici Fashion-Weeker
Alle Infos zu Nastasia: oder folge mir auf

[kein Linktext vorhanden]Es ist eine süße Geschichte, die die Designerin Niki Osl in ihrem Wiener Atelier erzählt. Umringt von ihren vielen Blumenkränzchen, die sie für ihr Label Miss Lillys Hats angefertigt hat, sowie ihrem Testimonial, ihrer Straßenkatze Lilly, die dem Label ihren Namen gab, beginnt sie zu erzählen: „Vor nicht allzu langer Zeit las ich in einem Magazin einen Beitrag über Katzendame Choupette und ihr Herrchen Karl Lagerfeld.“

Karl Lagerfeld. Der Designer aus Hamburg, der sich spätestens mit seinen edlen Kreationen für Chanel in Paris einen Namen machte, hätte die 35-Jährige schon von klein auf fasziniert. „Er ist ein absolutes Genie“, schwärmt Osl. Und für sie ganz besonders bezeichnend: Seit gut drei Jahren hat der über 70-Jährige seine Liebe zu Katzen entdeckt. Es soll Weihnachten 2011 gewesen sein, als Lagerfeld für zwei Wochen auf die weiße Siamkatze seiner Muse Baptiste Giabiconi aufpassen sollte, als dieser gerade auf Urlaub ging. Schnell war es um den älteren Herren geschehen. Giabiconi bekam seine Katze jedenfalls nach seinem Urlaub nicht mehr zurück.

„In dem Magazinbeitrag stand, wie sehr sich Lagerfeld um Choupette bemüht“, erzählt Niki Osl weiter. So soll die Katzendame drei Hausmädchen haben, die jeden Schritt der Katze dokumentieren. „Ich habe den Beitrag meiner Lilly gezeigt und gesagt: „Schau, Lilly! Die Choupette ist auch eine Designerkatze wie Du.“ In dem Moment sei ihr die zündende Idee gekommen.

[kein Linktext vorhanden]Ja, die Rassekatze von Karl Lagerfeld ist auch eine Designerkatze. Genau wie Lilly. „Nur Lilly ist als Straßenkatze natürlich eine abgespeckte Variante“, sagt Osl und lacht. Warum also nicht die beiden zusammen bringen? Warum nicht eine Brieffreundschaft knüpfen? So viel Auswahl hat Choupette in der Welt der Designerkatzen schließlich auch nicht.

Im Namen von Lilly verfasste die Wiener Designerin sogleich einen Brief an Choupette. Auf Französisch wohlgemerkt. Darin erklärte sie der Pariser Katzendame, dass Lilly sich nichts sehnlicher wünsche, als eine Katzenbrieffreundin in Frankreich. Als Freundschaftsgeschenk legte sie Lagerfelds Katze ein kleines Kränzchen bei. „Das Blumenkränzchen bestand aus den exquisitesten Materialien, die ich hatte und passte mit seinen Nude- und Schwarztönen wunderbar zum Fell der Choupette“, erklärt Osl. Das Ganze ging in einer kleinen Katzenhutschachtel auf die lange Reise von Wien nach Paris.

Nur eine Antwort blieb bisher aus. Vielmehr machte zwischenzeitlich die neue Freundschaft der Choupette zu Cecil, dem süßen Kaninchen von Model Cara Delevingne, die Runde. In Wien tropfte es derweil dicke Katzentränen. Doch wer weiß. Vielleicht geht Lillys Wunsch ja diesen Herbst in Erfüllung. Wenn sich Choupette doch noch zu Lilly bekennt und vielleicht zum Oktoberfest nach München kommt. Natürlich mit einem Kränzchen von Miss Lillys Hats.

 

Ziemlich schräg ist der Kopfschmuck, den Miley Cyrus da aufhat:
Video / 1:03 Min. / AMICA Online/Wochit

Die braunen Locken bleichte sie blond und ließ sie raspelkurz schneiden - Miley Cyrus weiß, wie man mit einer Frisur schockt. Doch was da neuerdings auf ihrem Kopf wuchert, setzt noch eins drauf. Die Bilder!