Oktoberfest für ZuhauseSo schmeckt die Wiesn

© Colourbox.de
Die heimliche Hauptstadt der Herzen – München

Ein gebräuntes Hendl, knuspriger Schweinsbraten und dazu noch ein saftiger Kuchen – kein Grund zum Verzweifeln, wenn Ihnen allein schon beim Gedanken an diese feinen Schmankerl der Wiesn das sprichwörtliche Wasser im Mund zusammen läuft. Denn wir stellen Ihnen drei Rezepte vor, mit denen Sie sich das Oktoberfest in die Küche zaubern können.

© Südwest Verlag/Klaus-Maria Einwanger/foodartfactory
Delikate Vorspeise
Karotten-Hendl-Salat in der Blatterteigtüte

Zutaten für 4 Personen:

Blätterteigtüten: 2 Blätterteigplatten (TK-Ware), 25 g Sesamsamen, 1/2 EL Rapsöl

Karotten-Hendl-Salat: 15g Rosinen, 30ml Orangensaft, 200g Hähnchenbrust, 100g Karotten, 50g Apfel, 1/2 EL Rapsöl, Steinsalz, Pfeffer, 25g Sahnemeerrettich, 30g Sahne, 1/2 EL Zitronensaft, Petersilie, Koriander, Gartenkresse, 20g Crème fraîche

Außerdem: 4 Schillerlockenformen

Zubereitungszeit: 20 min + 12 min Einweichzeit + 10-12 min Backzeit

Zubereitung

1. Rosinen in eine kleine Schüssel geben und Orangensaft darübergießen. Über Nacht einweichen lassen.

2. Backofen auf 185°C vorheizen. Blätterteigtüten mit Sesam bestreuen und in 2,5 cm breite Streifen schneiden. Schillerlockenformen mit Rapsöl bepinseln, mit den Teigstreifen umwickeln und 10-12 min backen lassen.

3. Hähnchenbrust waschen und in feine Streifen schneiden. Karotten schälen und raspeln. Apfel ebenfalls raspeln. Hähnchenbruststreifen scharf anbraten und würzen.

4. Apfel- und Karottenraspeln mit dem Sahnemeerrettich und den eingelegten Rosinen mischen. Sahne und Zitronensaft dazugießen. Petersilie untermengen und mit Koriander würzen. Hähnchenbruststreifen unterheben und den Salat abschmecken.

5. Gartenkresse waschen. Abgekühlte Blätterteigtüten vorsichtig befüllen. Mit Crème fraîche und Kresse garnieren.

Quelle: Aus dem Buch "Unser bayerisches Kochbuch", Südwest Verlag