Regenjacken-Trends Transparente Tropfenfänger gegen Schlecht-Wetter-Laune

von Amici Ich bin Jahrgang 76, Mama von zwei kleinen Mädels und liebe Mode!
Alle Infos zu Eva Luna: oder folge mir auf

[kein Linktext vorhanden]In München naht das Oktoberfest und der Sommer neigt sich bald schon wieder dem Ende zu. Damit Ihnen launisches Wetter nicht die Stimmung vermiest, hat AMICA Online sich auf die Suche nach schickem Regenjacken und -Mänteln für die nasse Jahreszeit gemacht.

Regenbekleidung aus transparentem PVC war bereits im vergangenen Herbst der letzte Schrei in Manhattan. Diese Saison gibt es sogar Modelle gegen das kühle Nass von oben, die mit irisierender Optik für neidische Blicke sorgen.

Der wasserdichte Trenchcoat bleibt das Evergreen unter den Regenmänteln und sollte in keinem Kleiderschrank fehlen. Ganz klassisch gibt es hier schöne Modelle in herbstlichen Beige-Tönen oder aber in knalligem Blau oder Orange. Mit dem transparenten Trenchcoat des französischen Labels Wanda Nylon wird man auf alle Fälle Aufsehen erregen. Die durchsichtige Optik der transparenten Mäntel und Jacken ist zweifelsohne ein Eyecatcher. Die US-Sängerin Rita Ora wurde kürzlich in einem transparenten Modell abgelichtet und bekam dafür viel Lob von Stylisten. Insbesondere, wenn das „darunter“ auch noch brillieren soll, ist der durchsichtige Trenchcoat oder die durchsichtige Regenjacke von Wanda Nylon im Biker-Look die richtige Wahl bei ungemütlichem Herbstwetter.

Die beiden Gründerinnen und Stil-Expertinnen des Regenjacken-Labels Terra New York stellten sich wie viel andere Mode-Designer die ultimative Style-Frage: Was trägt eine modebewusste Frau, wenn es regnet? Deshalb entwickelten sie Produkte, die so designt sind, dass schöne Frauen auch bei starkem Regen und schlechtem Wetter chic und modisch aussehen und trotzdem gut geschützt sind.

© PR
Transparente Regenjacke im Biker-Look von Wanda Nylon mit farblich abgehobenen Nähten, erhältlich für ca. 360 Euro über www.zalando.de
Doch welches Modell passt am besten zu Ihnen? Sportliche und preisbewusste Frauen sind mit dem Klassiker, der Regenjacke mit Kapuze von K-Way gut beraten. Sie kommt wie anno dazumal in einem kleinen Packbeutel, in dem die Jacke verstaut wird und ist in vielen unterschiedlichen Farben erhältlich.

Übrigens ist es Geschmacksache, ob man lieber Jacke, Mantel oder Cape trägt. Alle Varianten haben ihre Vor- und Nachteile und mit allen drei Silhouetten liegen Sie modisch absolut im Trend. Neben dem Style-Aspekt ist es wichtig, dass Regenbekleidung gut vor dem kühlen Nass schützt. Hier gilt generell: je länger desto besser, weil ganz einfach bei langen Regenmänteln die Oberschenkel besser vor Regen geschützt sind als bei einer kurzen Regenjacke. Dafür bietet eine Regenjacke deutlich mehr Bewegungsfreiraum. Das Cape schützt auch noch ihre Handtasche vor dem Regen und bietet sich insbesondere für Radfahrerinnen an.

In der Bildergalerie zum Artikel haben wir für Sie schöne Regenjacken, Regencapes und Regenmäntel zusammengestellt.

 

Welche Designer es besonders transparent lieben? Sehen Sie die hingehauchten Kreationen:
Video / 1:06 Min. / AMICA Online/Wochit

Im nächsten Sommer mögen es die Designer luftig. Vor allem Marcel Ostertag lässt viel nackte Haut durchblitzen. Doch er ist nicht der einzige, der den Transparent-Trend auf den Laufsteg bringt.