Prêt-à-porterParis feiert den Frühling

Richtig in Schwung kam die offizielle Prêt-à-Porter-Schau am Montag mit einer Serie von Défilées junger Mode. Zu den Höhepunkten gehört die Präsentation der Niederländer Viktor & Rolf. Mit der unbeschwerten Stimmung könnte es heute allerdings vorbei sein: Ein nationaler Streiktag und ein angekündigtes Verkehrschaos gefährden den Zeitplan für die Schauen etablierter Marken wie Jean-Paul Gaultier, Issey Miyake und Dior.

Wer die Kreationen von Jean-Paul Gaultier für Hermès oder der Britin Phoebe Philo für Chloé bewundern will, muss sich bis zum nächsten Wochenende gedulden. Am Sonntag will Louis Vuitton die Scheinwerfer der Schau nutzen, um auf den Champs-Elysées die größte Filiale des Luxuswarenanbieters zu eröffnen.

Victor & Rolf
Model for Dutch designers Viktor and Rolf presents creation as part of their Spring/Summer 2006 ready-to-wear fashion collection in Paris
Paco Rabanne
A model presents a creation during Robinson for fashion house Paco Rabanne's 2005-2006 spring-summer ready-to-wear collection in Paris
Sharon Wauchob
Model for Irish designer Wauchob presents creation in Paris
Lie Sang Bong
Model presents creation as part of Taiwanese designer Lie Sang Bong's 2006 Spring/Summer ready-to-wear collection in Paris
Sahadaru Hoshino
Model presents a creation as part of Japanese designer Sahadaru Hoshino for ES fashion house's 2006 Spring/Summer collection in Paris