Online-ShoppingCinderella 2.0

von AMICA Online Redakteurin J'adore les Parisiennes!
Alle Infos zu Kerstin: oder folge mir auf
© www.duoboots.com

Der Trend Online-Shopping ist ja nicht zu bremsen. Studien verraten, dass besonders Frauen gerne im Netz einkaufen. Stimmt. Die schnellen Klicks zum neuen Outfit haben auch mich schon öfter verführt. Die Weste von Related content war schließlich ein Schnäppchen, genauso wie das Portemonnaie von Furla oder das Kleid von NS Cashmere.

Schwieriger finde ich es allerdings bei Schuhen. Die müssen einfach genau sitzen. Aber auch da gibt es im Internet einige Hersteller, die Maßschuhe anbieten. Oder jedenfalls Anpassungen ermöglichen. 21 verschiedene Schaftweiten für Stiefel bietet Duo an. Das englische Schuhlabel verspricht auf der Website außerdem: „Aus den feinsten Materialien handgefertigt und mit perfekter Passform – eine unschlagbare Mischung, die Sie so schnell nicht woanders finden werden.“ Das muss getestet werden.

© PR
Den Ankle-Boot „Kew“ aus Leder und mit Brogue-Verzierungen gibts für 130 Euro in drei verschiedenen Fußbreiten.

Mein Favorit ist schnell gefunden: Ankle-Boot „Kew“ in Braun mit Broguemuster und Schnürung. Damit trage ich den Wintertrend (Schnürstiefel!) in den Frühling. Fix die Bestellhotline gewählt.

Die sympathische Dame erklärt mir, dass das Modell eher klein ausfällt, weshalb ich Größe 37 bestelle. „Welche Breite soll es sein?“, fragt sie. Meine Füße sind sehr schmal. Los geht es bei 37 mit 20,5 Zentimetern. Ich steige also auf das Maßband: neun Zentimeter. Da kann etwas nicht stimmen! So schmal sind meine Füße nun doch nicht. „Sie müssen einmal um den Fuß herum messen, an der breitesten Stelle“, erklärt die Servicedame.

Ach so. Das wäre auf der Duo-Internetseite ausführlich erklärt gewesen. Wenn ich es denn gefunden hätte ... In fünf Tagen sollen meine Ankle-Boots ankommen.

Als es soweit ist, öffne ich gespannt den Karton. Der erste Blick: hübsch, dem Bild im Online-Shop sehr ähnlich. Ein bisschen gebraucht sehen sie allerdings aus, hinter der Kappe ist schon eine deutliche Falte zu sehen. Aber used ist ja schließlich auch Trend. Der erste Schritt: Ich schlüpfe hinein, ziehe den Reißverschluss zu, binde die Schnürsenkel und laufe im Büro auf und ab. Sie passen wunderbar. Es hat etwas von Cinderella-Romantik 2.0. Solange es draußen noch winterlich ist, kombiniere ich vielleicht grobe Strümpfe dazu und Shorts oder mein Kaschmirkleid. Bald kann ich hoffentlich ein Millefleur-Kleid zu den Ankle-Boots tragen.

Schuh Kolumne

Veröffentlichte Artikel seit 08.01.2008 (38)
Apr 2011
11.04.
Feb 2011
01.02.
Nov 2010
24.11.
 
09.11.
Aug 2010
25.08.