New York Fashion WeekStars auf dem Catwalk

Schwerpunkt: Silhouette
Modewoche New York - Baby Phat

Eine aufgetakelte Britney Spears, Rapper Ice-T und der Geistliche Al Sharpton sitzen zusammen in der ersten Reihe, eine biedere Laura Bush im Kostümchen bestaunt eine offenherzige Miss Universum und eine 50-jährige Kim Cattrall spaziert über den Catwalk – solche Kombinationen ergeben sich nur auf der New York Fashion Week.

Amerikanische und internationale Designer präsentieren bis zum kommenden Freitag (9. Februar) ihre Kreationen für die Herbst- und Wintersaison 2007/2008. Statt femininer und mädchenhafter Mode legen viele Designer dieses Mal Wert auf gut sitzende, perfekt geschneiderte Silhouetten.

Auch die Rocklänge soll wieder unter das Knie rutschen. Zu der Lieblings-Farbpalette vieler Designer gehören gedämpftes Winterweiß, Beige, kräftiges Pflaumenblau und Mintgrün.

Blutrot präsentierten sich die Models bei der sogenannten „Heart Truth Show“. Hier traten echte Stars auf, und die gibt es in allen Kleidergrößen. Unter anderem zeigten Hollywood-Actrice Angela Bassett, „Sex and the City“-Schauspielerin Kim Cattrall und die frühere Tennisspielerin Billie Jean King Designs von Bill Blass, Diane von Fürstenberg oder Donna Karan.

Präsentiert wurden ausschließlich rote Kreationen – um auf das Problem von Herzkrankheiten bei Frauen aufmerksam zu machen. Amerikas First Lady Laura Bush, Unterstützerin der Initiative, saß in der ersten Reihe.