Die besten Events 2008Mai

Costume Institute Gala, New York
5. Mai
Gekleckert wird woanders: Bei keinem Event sind mehr Couture-Roben versammelt als hier. Anlass ist die Eröffnung der Ausstellung der Kostümsammlung im Metropolitan Museum of Art. Designgrößen schreiten Arm in Arm mit ihren Musen – Hollywoodstars oder Topmodels – über den roten Teppich und beeindrucken mit extravaganter Schneiderkunst. Gastgeber: Giorgio Armani. Auch wenn man nicht dabei sein kann – der beste Platz zum Couture-Spotting: an den Stufen des Museums. Die Ausstellung (7.5.–1.9., www.metmuseum.org) zeigt, was Avantgarde-Couture mit High-Performance-Kleidung verbindet. Unter den Exponaten: Michelle Pfeiffers Catwoman-Anzug.

Filmfestspiele Cannes
14. – 25. Mai
Größer, glamouröser, prominenter geht es kaum. Das ist gut, aber anstrengend. Die wichtigsten Punkte: vor Ort nicht Auto fahren. Eine Million Menschen bewegt sich zur selben Zeit auf den Straßen zwischen Cannes und Monaco. Man fährt also auf einer Yacht übers Meer oder auf einem Roller über Schleichwege. Zweitens: ein Hotel an der Croisette buchen. Auch wenn der Großteil des Budgets dafür draufgeht. Drittens: nicht enttäuscht sein, wenn die ganz Großen nach dem Gang über den roten Teppich auf der Yacht von Microsoft-Mitbegründer Paul Allen verschwinden. Möglich ist es trotzdem, dass der Cast von „Ocean’s 14“ in Ihrer Bar den letzten Drink auf festem Boden nimmt.
Tickets: www.festival-cannes.com

© Bombay Sapphire
© Bombay Sapphire

DMY International Design Festival + temporäre Galerie
21. – 25. Mai
Zum diesjährigen DMY International Design Festival in Berlin eröffnet
Bombay Sapphire am 20. Mai 2008 in einem Pavillon der Karl-Marx-Allee eine temporäre Galerie. Auf 450 Quadratmetern werden drei Wochen lang Designobjekte wie Loungemöbel, Lichtobjekte und Glasdesign gezeigt. Mit dabei sind Exponate von Designgrößen wie Tom Dixon, Werner Aisslinger und Karim Rashid, der die Galerie auch eröffnet.

Doch in der Bombay Sapphire Gallery entsteht Kunst auch live: Das Londoner Künstlerduo „El último grito“ gestaltet eine Installation, deren Grundstein am 20. Mai 2008 gelegt wird und deren weitere Entwicklung die Besucher täglich bis zum 25. Mai 2008 miterleben können, inklusiver guter Drinks (natürlich)!

Glyndebourne Festival Opera
18. – 30. Mai
Das Gerücht hält sich, in Glyndebourne, eine Autostunde von London entfernt, werde unter freiem Himmel gesungen. Das ist falsch. Es gibt ein schönes Opernhaus inmitten von Wiesen und Weiden, in dem hervorragende Inszenierungen geboten werden. In den Pausen geht es zum Picknicken auf den Rasen.
www.glyndebourne.com


Chelsea Flower Show, London
20. – 24. Mai
Hier tauschen Society-Ladys mit Hobbygärtnern und Celebrities Geheimtipps über ihre Lieblingsblumen und Pflanzen aus. Am Ende verkaufen die Aussteller ihre Exponate!
www.rhs.org.uk/chelsea


Ibiza Opening
31. Mai (- 30. September Closing)
Ende Mai werden auf der Baleareninsel die Boxen aufgedreht. Das Aufwärmprogramm läuft im „Space“ (www.space-ibiza.es). Warum Ibiza an Popularität nicht verliert? Es gibt kaum einen schöneren Platz, der nach nur zwei Flugstunden das verregnete London vergessen lässt. Deshalb gehören Kate Moss und Jade Jagger hier regelmäßig zur 24-Hour-Party-Belegschaft. Jade legt freitags gern mit Pete Tong im „Pacha“ (www.pacha.com) auf. Um dabei zu sein, muss man nur wissen, was wann wo passiert: montags im „Amnesia“ mit Sven Väths „Cocoon Club“, donnerstags Sounds von Monza im „Privilege“. Hed Kandi legt am Samstag im „El Divino“ auf. Ministry of Sound gibt’s sonntags im „Space“.
Kalender & Adressen: www.ibiza-spotlight.com