Jean Paul Gaultier designt wieder für La PerlaVerführerische Bondage-Bikinis und Barock-BHs

Jean Paul Gaultier für La Perla
Jean Paul Gaultier für La Perla

In den 90er-Jahren erfand er Madonnas ikonischen Spitz-BH: Jean Paul Gaultier gilt als Meister erotischer Dessous. Aber nicht nur Stars können seine Designs tragen. Für das Unterwäsche-Label La Perla entwirft der 60-Jährige regelmäßig. Denn: Obwohl er für Lingerie-Looks in seinen Prêt-à-Porter-Kollektionen bekannt ist, hat er bisher noch keine eigene Dessous-Linie lanciert.

Auch auf den Sommer 2013 dürfen sich Fans seiner luxuriösen, oft im Seefahrer-Stil gehaltenen, Kreationen freuen. Denn es wird eine Reihe neuer Wäsche, von Negligés über Hüfthöschen und Bodys bis hin zu statuesken BHs, geben. Unter dem Titel „Marin Dentelle“, also „Matrosenspitze“, kommen hauchzarte und transparente Stücke in Nude und Schwarz mit aufgesticktem Anker-Emblem. Die Serie „Rubans“ (zu Deutsch: „Bänder“) beinhaltet opulente Ensembles mit Seidenbestickungen in barocker Optik.

Außerdem hat der Modeschöpfer erstmals für die italienische Marke auch Bademode designt. Seine typischen Rosen-Tattoo-Muster finden sich zum Beispiel in Verbindung mit Drachenfiguren auf Triangel-Bikinitops wieder. Besonders heiß an Pool und Strand wird es jedoch vor allem mit seinen berühmten Gitteroptiken im Bondage-Stil. Mit seinen so genannten „Cage“-Looks schmückt Jean Paul Gaultier die Körpermitte. Echte Perlen von La Perla!