Serie: Must-Haves im Herbst 2011Mini-Bags sind maximal angesagt

von AMICA Online Redakteurin
Alle Infos zu Veronika: oder folge mir auf

In starken Farben

Aus Schlangenleder
A model presents a creation by Gucci during the Autumn/Winter 2011 women's collection at the Milan Fashion Week

Ob Prada, Burberry, Dolce & Gabbana oder Hugo Boss – Labels bringen im Winter 2011/2012 kleine Taschen ganz groß raus. Ihr Lieblingsmaterial der kommenden Saison, ultraluxuriöses Schlangenleder, findet sich hier selbstverständlich wieder. Gerne auch bunt eingefärbt.

Sowieso setzt sich der Laute-Farben-Trend des Sommers bei Taschen auch im Winter fort, was den Geschmack der Fashionistas zu treffen scheint. „Die neonfarbenen City Bags von Balenciaga waren binnen Minuten ausverkauft“, sagt Susanne Botschen, Inhaberin der Online-Luxus-Boutique „Mytheresa.com“.

„Pink, Orange und Grün sind perfekt für den Übergang in die kalte Jahreszeit“, so die erfahrene Einkäuferin. Im Vordergrund stünden diese Saison jedoch kräftige Herbstfarben wie Bordeaux, Aubergine und Ockergelb.

Ganz nach dem allgemeinen Glitzer-Party-Rausch schimmern abends Pailletten, Glitter und Metallic-Lacke mit Discokugeln um die Wette.

Schlicht und eckig

Ganz im Sinne des allgemeinen Glitzer-Party-Rausches schimmern abends Pailletten, Glitter und Metallic-Lacke mit Discokugeln um die Wette.

Formen und Taschen mit It-Faktor

Aber wie sehen die angesagtesten Modelle genau aus? „Kleine Umhängetaschen“, weiß Susanne Botschen, „liegen im Trend“. Ihre Form ist eher kastig und reduziert, sie haben lange Riemen und bestenfalls eine plakative Zierschließe in Gold oder Silber.

Daher gehört auch die Umhängetasche „Obsedia“ von Givenchy mit dem neuen Stab-Ring-Verschluss zu den aktuellen Investitionstipps der Modeexpertin (neben der „Lily“-Bag von Burberry und der „Single“-Bag von Marc Jacobs). Ebenfalls ein Lieblings-Extra der Designer: angehängte XL-Quasten.

© REUTERS
Tasche von Michael Kors aus der Herbst-Winter-Kollektion 11/12)

So wirds getragen ...

Cross-Body-Bags baumeln übrigens nicht mehr auf Po-Höhe, sondern hängen auf Hüfthöhe seitlich vor dem Bauch.

Ansonsten sind die Hände gefragt. So genannte „Portfolio Clutches“, abgewandelte Mappen für Geschäftsunterlagen, schaffen dank Phillip Lim, Celine, Yves Saint Laurent & Co. den Sprung in die modische Chefetage.

Kleine Bags mit langem Riemen können jetzt sowieso auch zu Clutches umfunktioniert werden: „Den Henkel einfach wie ein Armband ums Handgelenk wickeln“, rät Susanne Botschen für ein cooles Styling. Das funktioniert am besten wie auf dem Laufsteg von Michael Kors in New York gesichtet: mit einer Kette.

Glitzer und Glanz

Quelle: Johanna Uchtmann, dpa