Nachhaltige Mode, die schick und edel zugleich ist!Das spanische Modelabel Ecoalf setzt Trends in Sachen nachhaltiger Mode

von Amici Ich bin Jahrgang 76, Mama von zwei kleinen Mädels und liebe Mode!
Alle Infos zu Eva Luna: oder folge mir auf
©www.ecoalf.com

Das Leben in der Wegwerfgesellschaft bewegte den Spanier Javier Goyeneche zum Umdenken. Er entwickelte Ecoalf – eine Marke deren Idee es ist, alte Autoreifen, PET-Flaschen und Fischernetze wieder zu verwerten und daraus hübsche Sweater, Jacken, Taschen, Schuhe und Mäntel zu schaffen. Zunächst galt es für Javier, Produktionsstätten zu finden, die in der Lage sind aus PET-Flaschen und aus alten Fischernetzen, Stoffe zu weben. Allein dafür hat er ein gutes Jahr benötigt. Übrigens: Der ungewöhnliche Name des Labels verbindet Eco (ökologisch) mit dem Namen seines kleinen Sohnes Alfredo. Wie viele andere Eltern auch, wünscht sich Javier, eine nachhaltige Welt für seinen Sohn und hat es sich zum Ziel gesetzt, seinen Beitrag dazu zu leisten. Sehr gut gefällt mir sein ganz aktuelles Projekt: Javier versucht eine Kunstdaune zu entwickeln, die genauso schön mollig warm ist und so federleicht wie die echte Daune, aber für die kein einziges Tier nur eine Sekunde zu leiden braucht.

Auf allen Produkten des spanischen Labels Ecoalf ist ein kleiner Aufnäher, auf dem der genaue Verbrauch an Ressourcen, der für die Herstellung nötig war, aufgeführt ist. So weiß der Träger sofort, was für eine ökologische Bilanz seine Jacke, sein Mantel oder sein Sweater bei der Produktion hinterlassen hat. Neben der Nachhaltigkeit seiner Produkte, ist es Javier Goyeneche enorm wichtig, schöne Designs zu entwerfen. Seine Mode soll nicht nur nachhaltig, sondern auch schön sein. Einen ersten Eindruck können Sie sich in der Bildergallerie anbei verschaffen. Weitere Informationen finden Sie auf der Offiziellen Homepage des Labels unter www.ecoalf.com!