Königliche Hochzeit in SchwedenPrinzessin Madeleine: von lässig-cool bis elegant

Die Looks von Prinzessin Madeleine

Einerseits lässig, andererseits elegant: Prinzessin Madeleine wechselt stilsicher zwischen New-York-Style und Designerroben oder Kostümen hin und her.
Wenn Frauen ihre Frisur verändern, stehen dahinter oft große Veränderungen in ihrem Leben. So war es auch bei Prinzessin Madeleine von Schweden. Die kleine Schwester von Victoria hatte im April 2010 das schmerzliche Ende ihrer Verlobung mit Jonas Bergström bekannt gegeben. Vor dem Medientrubel und offiziellen Terminen flüchtete Madeleine nach New York. Aus der Blondine wurde eine Brünette. Sie schien sich ein neues Selbstbewusstsein aufzubauen. Längst musste die jüngste Tochter von König Carl XVI. Gustaf und Königin Silvia nicht mehr aus dem Schatten ihrer großen Schwester heraustreten. Die blonden Haare waren nicht mehr notwendig als äußerliches Unterscheidungsmerkmal.

Die offiziellen Verlobungsfotos
Prinzessin Madeleine ist verlobt - offizielles Verlobungsfoto
In ihrem Kleidungsstil ist Madeleine sich ziemlich treu geblieben. Nach wie vor trägt die Prinzessin gerne zarte Pastelltöne. Genauso wie auf einem Strahlefoto mit ihrem Ex, wählte sie zur Taufe von Prinzessin Estelle ebenfalls eine cremefarbene Kombination aus Spitzenkleid und farblich abgestimmtem Mantel. An ihrer Seite war im Mai 2012 hier bereits ihr schönster Grund, dem Big Apple nach der ersten kurzen Flucht treu zu bleiben: Christopher O’Neill. Den britisch-amerikanischen Finanzmanager hatte Madeleine über gemeinsame Freunde kennengelernt. Das Liebesglück nahm Fahrt auf: Am 25. Oktober 2012 verkündeten die beiden ihre Verlobung. Knapp ein Dreivierteljahr später und zwei Tage vor ihrem 31. Geburtstag sagt Prinzessin Madeleine heute in der Kapelle des Stockholmer Stadtschlosses „Ja“.

Gespannt erwartet wurde, wie bei jeder Hochzeit, wer das Brautkleid entwerfen würde. Es ist: Valentino Garavani. Obwohl Prinzessin Madeleine auch gerne Entwürfe von Marchesa, Jenny Packham, Jason Wu und Dolce & Gabbana trägt, gab sie dem Italiener, der schon das Hochzeitskleid für Máxima designte, den Vorzug. Hoch gehandelt wurden auch Brautkleid-Königin Vera Wang und Traumroben-Kreateur Elie Saab sowie Ángel Sánchez. Der venezolanische Designer hatte bereits eine Brautkleid-artige Robe für Madeleine entworfen, für die sie viel Kritik einstecken musste. Schließlich war der Anlass ein Hochzeitskonzert für ihre Schwester.

© REUTERS
Insgesamt ist Madeleine Thérèse Amelie Josephine Prinzessin von Schweden und Herzogin von Hälsingland und Gästrikland, wie sie mit allen Titeln heißt, in ihrem Stil unaufgeregter geworden. Sie hat verspielte oder überbordende Rüschen früherer Jahre abgelegt. Zu Gunsten von eleganter Zurückhaltung. So verpasste sie dem schlichten, knieumspielenden Kleid mit angedeuteten Puffärmeln zur kirchlichen Hochzeit von Charlène und Fürst Albert von Monaco lediglich mit Glitzergürtel und Feder-Fascinator ein Upgrade. Zur Parlamentseröffnung in Schweden gaben Victoria und sie beinahe perfekte Modezwillinge ab: weißer Blazer zum Stiftrock, schwarze Clutch und Pumps, Haare zum Chignon gesteckt. Ein paar Wochen vor dem großen Moment schließlich strahlte Prinzessin Madeleine ihrer Hochzeit in einer zart grünen Spitzenkreation mit Schößchen entgegen. Neben Blau eine ihrer Lieblingsfarben, die ihr zu blond und braun gleich gut steht. Im Alltag mag es die Prinzessin gerne lässig. Mit Ballerinas zu Jeans oder einem schlichten Trenchcoat hat sie den coolen New-York-City-Style für sich adaptiert.

Nicht nur blonde Haare und eine neue Liebe haben Anteil an Prinzessin Madeleines neuem strahlenden Selbstbewusstsein. Als Vierte in der Thronfolge hat sie nicht den gleichen Druck wie Victoria. Dennoch tritt auch sie in vielerlei Hinsicht in die Fußstapfen ihrer Mutter Silvia. Beispielsweise engagiert Madeleine sich für die Stiftung World Childhood Foundation. Daran wird sich auch nach der Hochzeit nichts ändern. Nach dem Jawort fahren Madeleine und ihr frisch Angetrauter in einer offenen Pferdekutsche in ihr neues Leben als royales Königspaar.



keko
Google-Anzeigen
Kommentar schreiben
Name
Überschrift
Ihr Kommentar