Zum 50. Geburtstag einer Stilikone Brad Pitt verpasst Modeklassikern ein Coolness-Update

von AMICA Online Redakteurin J'adore les Parisiennes!
Alle Infos zu Kerstin: oder folge mir auf

[kein Linktext vorhanden]Mann, der ist ganz schön alt geworden! So tuscheln sicher manche Gäste auf einer Feier zum 50. Geburtstag. Nicht so, wenn es um Brad Pitt geht. Dass der Schauspieler, Produzent und Partner von Angelina Jolie schon die Halbe-Jahrhundert-Marke knackt, ist kaum zu glauben. Schließlich ist Pitt immer noch ein ziemlich cooler Typ. Gerade als Gegenentwurf zum geschniegelten Beau George Clooney. Zwar hat er sich gerade Bart und Mähne wieder geschoren, aber dennoch hat der Amerikaner mit beidem eine Stilmarke gesetzt (- warb sogar für den Duft Chanel No. 5). Und das sind nicht die einzigen dieser Stilmarken. Brad Pitt verpasste im Lauf der Jahre vielen Modeklassikern ein Coolness-Update.

Blue Jeans

Natürlich sieht Brad Pitt mit Fliege zum Anzug umwerfend aus. Doch zu seinen ersten Jobs, bevor er als Schauspieler durchstartete, gehörten Modelaufträge für Jeans. Im Werbespot schlüpfte er als frisch entlassener Häftling erst einmal in eine klassische Levi’s, zum weißen T-Shirt wehte ihm der Wind durchs Haar.

Bis heute sind die blauen Beinkleider fester Bestandteil seiner Freizeitlooks. Und werden damit Stylingvorbild für echte Kerle. Besonders beliebt in der Männergarderobe sind Stücke in gebrauchter Optik, die Namen wie „used“, „destroyed“ oder „grunge“ tragen. Als Arbeitshose trat die Jeans ihren Siegeszug als Lieblingsteil im Kleiderschrank an. Verantwortlich dafür: der 1847 in die USA ausgewanderte Oberfranke Levi Strauss. Seitdem feiert die Denim regelmäßig ihr Coolness-Comeback – mal mehr, mal weniger gewaschen, mit kreativen Bezeichnungen wie „moonwashed“ oder als schlichte Unicolor-Modelle.

© REUTERS
Pilotensonnenbrille

Ganz egal, ob Sommer oder Winter: Zu seinem Lässig-Look trägt Brad Pitt zum Ausflug mit seinen Kindern oder auf dem Weg zum Flieger gerne Pilotensonnenbrille in klassischer Tropfenform. Sogar auf dem roten Teppich der Filmfestspiele in Cannes begleitete ihn ein verspiegeltes Modell. Insgesamt hat der Schauspieler in den vergangenen Jahren eine ganze Pallette Aviators aufgefahren von Burberry über Dolce & Gabbana bis zu Tom Ford. Pitt kombinierte den ersten Sonnenschutz für Piloten zum coolem Trilby oder halboffenem Hemd. Mit dabei war natürlich auch der Klassiker aus dem Hause Ray-Ban. Denn die RB 3025 wird seit ihrem Entstehungsjahr 1937 regelmäßig neu aufgelegt. Unter seinen Hollywood-Kollegen trifft Brad Pitt mit Jared Leto, Robert Downey und Tom Cruise ebenfalls auf bekennende Aviator-Fans.

© REUTERS
Brad Pitt im Partnerlook mit Sohn Knox: Beide trugen am Flughafen grauen Schiebermützen.
Flat cap

Flugs aus der Altherrenecke holte Brad Pitt auch die Flat cap, die flache Kappe. Im Deutschen als „Schiebermütze“ bekannt, deutet das gleich auf die handwerklichen Wurzeln der Kopfbedeckung hin. Der Bezeichnung standen die Schieber Pate, Berlinerisch für Vorarbeiter. Inzwischen ist die flache Kappe ein weiteres Beispiel dafür, wie ein Arbeitsaccessoire zum Trendteil aufstieg. So zählen auch Rhys Ifans, Ethan Hawke und Justin Timberlake zu den prominenten Anhängern. Brad Pitt liebt die Flat cap so sehr, dass er 2009 sogar seinem sechs Monate alten Sohn eine im grauen Partnerlook verpasste. In Kombination mit der Pilotensonnenbrille und dem Bart ergibt das Pitts Lieblings-Freizeitoutfit.

Dass ihm mit diesen coolen Modeklassikern nicht nur Angelina Jolie, sondern auch die übrige Frauenwelt zu Füßen liegt, ist kein Wunder.

[kein Linktext vorhanden]Bereits zwei Mal (1995 und 2000) kürte das „People Magazine“ Brad Pitt zum „Mann mit dem größten Sexappeal“ des Jahres. Erfolge feierte der 50-Jährige vor allem mit seinen Filmen. In Deutschland haben diese laut Media Control GfK 45,5 Millionen Menschen gesehen. Den Berechnungen zufolge landet „Troja“  mit 4,4 Millionen Besuchern auf Platz eins, es folgen „Ocean's Eleven“ mit 4,3 Millionen und „Mr. & Mrs. Smith“ mit 3,5 Millionen.

Womit wir gleich bei seinem Schicksalsfilm wären. Denn bei diesen Dreharbeiten lernte Brad Pitt seine Liebste Angelina Jolie kennen. Das Glamourpaar Brangelina war geboren. Inzwischen haben die beiden zusammen sechs Kinder und sind seit April 2012 verlobt. Sehnsüchtig warten Sprösslinge und die Boulevardpresse seitdem auf das Läuten der Hochzeitsglocken. Vielleicht fühlt Brad Pitt sich mit 50 nun auch reif dafür. Da darf er ruhig in Jeans, mit Pilotensonnenbrille und Schiebermütze „Ja“ sagen.

Der Lässig-Look von Brad Pitt zum Nachstylen:

© Edelight
Jeans im Used-Look von Tommy Hilfiger, um 130 Euro, über den AMICA-Online-Shop ; Schiebermütze von Bailey of Hollywood, um 50 Euro, über den AMICA-Online-Shop ; Pilotensonnenbrille von Ray Ban, um 189 Euro, über den AMICA-Online-Shop



keko