Absage an Dessous-LabelImage-Krise? Victoria’s Secret laufen die Models weg

von AMICA Online Autorin
Alle Infos zu Ramona: oder folge mir auf

Ein glitzernder Laufsteg, gigantische Engelsflügel und heiße Ladies in knappen Dessous: So ist die Show des Unterwäscheherstellers Victoria's Secret bekannt. Auch 2013 sorgten die Models für einen heißen Winter.Es gab Zeiten, da war es der größte Traum angehender Models, einmal mit den berühmten Engelsflügeln über den Glitzer-Laufsteg von „Victoria’s Secret“ zu schweben. Nur selten schafften es Nachwuchsmodels tatsächlich, einen der heißbegehrten Jobs für den britischen Wäschehersteller zu ergattern.

Doch die Glanzzeiten des Labels gehören offenbar der Vergangenheit an: In den vergangenen Monaten hatte „Victoria’s Secret“ vermehrt mit Image-Problemen zu kämpfen.

Erst kürzlich verärgerte eine neue Werbekampagne die Fans der heißen Stöffchen. Gegen die „Perfect Body“-Kampagne wurde sogar eine Online-Petition ins Leben gerufen. So viel negative Presse dürfte dem Unternehmen so gar nicht gefallen haben, denn zum Jahresende findet traditionell die berühmte Modenschau des Dessous-Labels statt. Keine Kosten werden dafür gescheut, um die bekanntesten Modelnamen auf der Liste und populäre Musikstars auf dem Laufsteg zu haben.

© REUTERS
Kendall Jenner auf dem Laufsteg für Tommy Hilfiger.
Doch das Highlight für alle Fans der sexy Wäsche droht dieses Jahr zum Desaster zu werden. Ausgerechnet die zwei Durchstarter im Model-Business, die sich vor Aufträgen kaum retten können, haben „Victoria’s Secret“ dieses Jahr den Laufpass gegeben: Cara Delevingne und ihre neue Busenfreundin Kendall Jenner laufen lieber für Modezar Karl Lagerfeld, berichtete die „New York Post“. Dieser präsentiert am 2. Dezember - dem Tag der großen „Victoria’s Secret“-Modenschau in London - in Salzburg seine „Métiers d’Arts“-Kollektion für Chanel.

Gerade Kendall Jenner war nach ihren großen Laufsteg-Erfolgen heiß gehandelt worden, dieses Jahr einen der begehrten „Engel“-Verträge bei „Victoria’s Secret“ zu ergattern. Dem Ruf des Labels hätte dies vermutlich einen ordentlichen Aufschwung verpasst und – glaubt man den Spekulationen – eine Lücke im Kreise der Engel geschlossen.

© Instagram/Victoria's Secret
Erstmals in der Geschichte von 'Victoria's Secret' präsentieren gleich zwei Models den millionenschweren 'Fantasy Bra'.
Denn die negativen Nachrichten wollen für das Label einfach nicht enden. Wie die amerikanische Boulevardzeitschrift „Page Six“ wissen will, hängen Alessandra Ambrosio und Adriana Lima nach der diesjährigen Show die Engel-Karriere an den Nagel.

Lima und Ambrosio, seit 1999 und 2000 Models für „Victoria’s Secret“, präsentieren dieses Jahr gemeinsam zwei Varianten des millionenschweren „Fantasy Bras“. Damit wird das Highlight der Modenschau erstmals in der Geschichte des Wäscheherstellers von zwei Models präsentiert – eine Tatsache, die den Gerüchten neuen Stoff gibt.

Vielleicht spiegelt die aktuelle Situation von „Victoria’s Secret“ den Geist der Zeit: Junge Frauen plädieren für mehr Toleranz unterschiedlicher Körpertypen,  die Feminismus-Debatte bekommt neuen Aufschwung. Es wird auf jeden Fall spannend zu beobachten, wie es für den Wäscheriesen künftig weitergeht – die Krise ist im Gange.

 

So ging es mit Wirbelwind Cara Delevingne bei der letzten Victoria's-Secret-Show zu: