Stilgöttin macht ModeRiesen-Hype um Alexa Chungs Kreationen

Die Looks von Alexa Chung
Television presenter Chung arrives on the red carpet for the screening of the film

Alle wollen aussehen wie sie: Alexa Chung. Als die zweite von der britischen Moderatorin designte Kollektion für die amerikanischen Jeansmarke „Madewell“ online ging, brach die hauseigene Website aufgrund der vielen Zugriffe zusammen. Kein Wunder, schließlich gilt die Moderatorin als Stilikone der Stunde und ist auf den Best-Dressed-Listen der Modezeitschriften Dauergast.

Die 27-jährige Chung, die am 21. September Gastgeberin einer Party in L.A. war und Gäste wie Kate Bosworth und Amanda Seyfried begrüßte, twitterte daraufhin: „Herzlichen Glückwunsch! Ihr habt die @madewell1937 Website mit eurem Ansturm zum Zusammenbruch gebracht. Ich freue mich, dass es euch gefällt.“

Was den Fans gefällt? Die Kollektion wird dominiert von für Chung typischen, gepunkteten Shirts mit Peter-Pan Kragen, Stiefeln mit Leoparden-Print und lässigen Jeans-Shorts, sowie Lederröcken und Kaschmir-Pullovern. „Madewell“ ist die, etwas lässigere Denim-Schwester-Marke des Labels „J Crew“.

Wer noch mehr Mode von und mit Alexa Chung will darf sich freuen: Der amerikanische Kabelfernsehsender „Lifetime“ arbeitet gerade an einer TV-Show, die Chung moderieren soll. In „24-hour Catwalk“ sollen, ähnlich wie bei Heidi Klums Show „Project Runway, aufstrebende Designer gegeneinander antreten. Außerdem wird Chung die Sendung „Thrift America“ moderieren (läuft ab Herbst 2011 auf dem amerikanischen Fernsehsender PBS) und verschiedene Flohmärkte und Second-Hand-Läden in ganz Amerika vorstellen.

Quelle: Bang Showbiz