Als Hungerhaken keine ChancePlus-Size-Model: Erst mit 135 Kilo dick im Geschäft

© AFP
Wild und erfolgreich: Velvet D'Amour ist Model und gibt ein Magazin heraus.
Velvet D’Amours Karriere ist so etwas wie DIE Ironie der Modegeschichte. Heute ist sie eines der gefeiertsten Plus-Size-Models, lief schon für Jean Paul Gaultier und John Galliano. Doch vor 20 Jahren wollte das Jungmodel keiner buchen. Der Grund: Sie sei zu fett. Dabei wog sie damals noch zarte 53 Kilo. Mittlerweile sind daraus 135 geworden. Und aus der Arbeitslosigkeit wurden beachtliche Erfolge. Schlemmen statt hungern: für Velvet D’Amour sah so der Weg zum Erfolg aus.

„Die Frauen, die wir für Ikonen halten, sind nicht glücklich“, kritisierte sie den Magertrend in der Modelwelt gegenüber „Bustle.com“. „Alle Bilder in den Medien sind gleich: 16-jährige, weiße Mädchen, die total ausgemergelt sind.“ Auch D’Amour versuchte sich am Anfang ihrer Karriere in dieses Raster zu pressen. „Zu der Zeit waren alle kokainabhängig und wogen 44 Kilo“, erzählte sie im Interview. „Ich habe mich auf 53 Kilo runtergehungert und die haben mir immer noch gesagt, dass ich zu fett bin.“ Die Agentur IMG Models habe damals Interesse an ihr gezeigt. Weil nicht genug Kilos purzelten, habe sie es aber dann doch nicht in deren Kartei geschafft.

© AFP
Velvet D'Amour modelte für Jean Paul Gaultier.
© AFP
Auch für John Galliano lief sie 2006 über den Laufsteg.
D’Amour ging einen anderen Weg, wurde Modefotografin – und lernte, sich auch mit mehr Pfunden auf den Rippen zu lieben. „Ich war unzufrieden mit meinem Körper, aber die Models, die ich fotografierte, waren auch nicht glücklich mit sich.“ Nur langsam habe sie angefangen, sich selber zu akzeptieren. Jahre später und mit deutlich mehr Gewicht stellte sie sich als Fotografin bei einer Modelagentur in Paris vor – und wurde vom Fleck weg engagiert. Allerdings nicht, um Bilder zu schießen, sondern um sich selbst fotografieren zu lassen. Mit 38 Jahren und 135 Kilos erfüllte sich Velvet D’Amours Modeltraum endlich. „Das war mein persönlicher Sieg nach all den Problemen, die es mir bereitete, meinen Körper zu akzeptieren, und nach all den Jo-Jo-Diäten.“

Ihr Siegeszug führte Velvet D’Amour in die französische „Vogue“ und auf die Laufstege von Gaultier und Galliano. Heute ist sie 46 Jahre alt und verlegt ihr eigenes Magazin „Vol Up 2.“ Darin wirbt sie dafür, dass Frauen zu kleinen Makeln und zu ihren Körpern stehen sollen – ganz egal wie viele Kilos an ihnen dran sein mögen. „Wahre Schönheit hüllt sich nicht in Dior oder Lanvin“, sagte sie „Bustle.com“. „Es sind vielmehr die kleinen Nettigkeiten gegenüber anderen, für die Cellulite und Falten keine Rolle spielen.“



siv