Anna MouglalisBiografie

© Gilles Marie Zimmermann

• Geboren am 26. April 1978 in Nantes

• Schon als Teenager entdeckt sie ihre Leidenschaft fürs Theater und assistiert am Pariser Théâtre Rive Gauche. Kurze Zeit später steht sie in Frank Wedekinds „Frühlingserwachen“ selbst auf der Bühne

• Schauspielstudium am Conservatoire National Supérieur d’Art Dramatique in Paris (bis 2001)

• Ihren ersten Filmauftritt hat Mouglalis 1998 in Francis Girods „Terminale“, in dem das unbeschwerte Leben einer Clique durch einen Selbstmord erschüttert wird. Der Durchbruch gelingt Mouglalis in „Süßes Gift“ (2000). In Claude Chabrols Psychothriller spielt Anna eine junge Pianistin

• Weitere Filme (Auswahl): „Maladie de la mort“ (2003), „Romanzo criminale“ (2005), „Les Amants du Flore“ (2006), „Mare nero“ (2006)