Annett LouisanWaffen der Frauen

Text: Anne Güldenpfennig
Waffen der Frauen
101 Music

Sie gilt als blonde Versuchung. Mit „Das Spiel“ landete Annett Louisan auf Anhieb einen Hit. Hier heißt es: „Ich steh nur so rum, tu so dies und das, fahr mir durch das Haar, und schon willst du was. Lass mal lieber sein, hab zu viel Respekt vor deinen Gefühlen. Ich will doch nur spielen, ich tu doch nichts“. AMICA sprach mit der Sängerin über Verführung und die Waffen der Frauen.


AMICA: Wie lebt es sich mit dem Image, eine ausgekochte Verführerin zu sein?
Annett Louisan: Es gibt Schlimmeres. Natürlich spiele ich in meinen Liedern mit Klischees, mit diesem Lolita-Effekt zum Beispiel. Wer mich kennen lernt, merkt schon, dass das eine Überspitzung ist.

In Ihrem Hit „Das Spiel“ heißt es: „Ich will doch nur spielen. Ich tu doch nichts …“ Kann man wirklich verführen, indem man gar nichts tut?
Natürlich. Das ist dieser altbekannte Effekt: Was man nicht haben kann, will man umso mehr, mit aller Macht. Man weiß bloß nicht, ob es sich dabei um Liebe handelt – oder um eine Vernarrtheit.


Ist für Sie auf der Bühne das Publikum wie ein Mann, den Sie verführen wollen?
Ich mag es sehr, mit meinem Publikum sehr intim zu werden. Aber ich packe nicht alles auf den Tisch. Die Texte sind so voll von Themen wie Verführung und Liebe, dass man in der Performance gar nicht so viel geben muss. Bei mir läuft alles verbal ab.


Im richtigen Leben ziehen Sie aber auch nicht-verbale Register?
Aber sicher. Man spielt mit seinen Vorzügen und setzt sie bewusst ein. Den Kleine-Welpenblick zum Beispiel. Frauen sollen ihre Waffen ruhig einsetzen, solange sie die Verantwortung für alles übernehmen, was danach kommt.


Wie lautet Ihr Verführungstipp?
Wenn Frauen Selbstbewusstsein zeigen, sind sie ganz von allein sexy. Die Verführung kommt in einem Moment, in dem man es gar nicht erwartet. Sobald man es darauf anlegt, funktioniert es nicht. Ich habe Abende erlebt, an denen ich mir fest vorgenommen hatte: Heute möchte ich jemanden kennen lernen, heute habe ich Spaß. Aber so klappt es nicht. Sondern dann, wenn man kein Make-up aufgelegt hat.