Anthony KiedisAngst vor Erschöpfung

Und was macht mehr Spaß: Sport oder Sex?

Beides ist wichtig: Sex tut meiner Seele gut, Sport meinem Körper. Von beidem kriege ich nicht genug.


Genau wie von Tätowierungen. Eine weitere Sucht?

Das ist keine Sucht und befriedigt auch keine masochistischen Triebe. Ich sehe es als Kunst. Zumal fast alle meine Tätowierungen von einem berühmten Designer aus Amsterdam stammen. Bei ihm vorbeizuschauen ist so etwas wie ein Reisesouvenir. Eine gestochene Erinnerung an ein Konzert oder einen Trip, der besonders schön war. Ich bin ein lebendes Kunstwerk.


Zeigen Sie sich deshalb so gern halb nackt bei Konzerten oder Foto-Sessions?


Natürlich bin ich stolz auf meinen Body. Aber darum geht es nicht, sondern um Anarchie, um Freiheit und um Rock’n’Roll. Ich habe nichts an, was mich beengt oder stört. Ich kann mich völlig frei bewegen. Sich in Amerika halb nackt hinzustellen, ist eine Provokation. Gegen den verlogenen Moralismus in dem Land, wo die meisten Pornos der Welt gedreht werden. Lächerlich.


Haben Sie eigentlich Angst vor dem Altern?

Nein, nur vor der völligen Erschöpfung, die ich jetzt schon manchmal spüre, wenn ich ein bisschen gefeiert habe. So etwas habe ich früher mit links weggesteckt. Heute brauche ich locker ein bis zwei Tage, um wieder fit zu sein.

3
Angst vor Erschöpfung