Bildband Terry RichardsonLady Gaga nackt und ungeschminkt

© Terry Richardson

„Terry entdeckt an den schwierigsten und unauffälligsten Orten Schönheit. Seine Fotografien werfen immer wieder dieselbe Frage auf: Sollte es in der Kunst Grenzen geben?“, schreibt Lady Gaga in ihrem aktuellen Bildband.

Dass die „Born-this-Way“-Sängerin selbst keine Grenzen in ihrer eigenen Kunst kennt, ist bekannt. Von einem Blutbad, das die 25-jährige Sängerin in einem Hotelzimmer genommen haben soll über ihre exzentrischen Outfits aus Fleisch bis hin zu ihrer Vorliebe für Vampirsex – Lady Gaga lässt selten einen Skandal aus und lebt ihre exzentrische Seite nicht nur auf der Bühne aus.

© Terry Richardson
Lady Gaga unszensiert von Richardson in Szene gesetzt

Von dem Skandal-Fotografen Terry Richardson, der für seine anzüglichen Bilder bekannt ist und dessen Modefotografien von der englischen Zeitung „The Guardian“ als „soft porn“ bezeichnet wurden, ließ sich Lady Gaga fast ein ganzes Jahr lang begleiten, um den Fans ihre ganz private Seite zu zeigen. Richardson fotografierte bereits für große Modeketten wie Sisley, Gucci und Hugo Boss. Über ihre Zusammenarbeit berichtete die fünffache-Grammy-Gewinnerin dem amerikanischen TV-Sender „Access Hollywood“:

„Da bin ich in meinem verletzlichsten Zustand zu sehen. Terry war bei meinen Trennungen anwesend, als ich mit neuen Liebschaften angebandelt habe, während meinen Partyphasen, während traurigen Zeiten und bei einschneidenden Momenten in meiner Karriere … Alle Momente in dem Buch sind ungeschönt und authentisch“, berichtete sie dem amerikanischen TV-Sender „Access Hollywood“.

Exklusive Einblicke ins Buch
Lady Gaga im Fleischkostüm und hinter den Kulissen

Nach zehn Monaten entstanden 100 000 Fotografien der italienisch-stämmigen Sängerin. Zu sehen gibt es gewohnt provokante Szenen, in denen Gaga leicht bekleidet und lasziv für Richardson posiert, aber auch ganz intime Momente in denen sich die Sängerin ungestylt und ungeschminkt zeigt. Der Bildband, welchen Gaga ihren Fans den „little monsters“ widmete, porträtiert die berühmte Sängerin unter anderem während dem Lollapalooza Festival, bei ihren Auftritten auf der Bühne und hinter den Kulissen der „Lady Gagas Monsters Ball Tour“. Auch sehr erinnerungswürdige Szenen lassen sich dank des Bildbands mitverfolgen. So erlebt man wie Lady Gaga vor den MTV-Awards ihr Kostüm aus rohem Fleich angelegt wird und live auf der Bühne der Thierry Mugler Show performt.

© Terry Richardson
Lady Gaga x Terry Richardson, aus dem Englischen von Helmut Dierlamm, Goldmann Verlag 2011, um 30 Euro
Lady Gaga und Terry Richardson ein Dream-Team

Nicht nur für Lady-Gaga Fans bietet der Bildband mit seinen ungeschönten und provokativen Bildern ungewohnt intime Einblicke in das Leben der Pop-Ikone. Lady Gaga und Terry Richardson bilden ein Dream-Team, wie auch Gaga im Vorwort feststellt.

„Es gibt keinen Moment, an dem ich peinlich berührt gewesen wäre oder mich nicht wohl in meiner Haut gefühlt hätte“, so die Künstlerin. „In mir wurde ein perverses Gefühl der Befreiung geweckt, das mich zu dem Schluss kommen ließ, dass es völlig in Ordnung ist, wenn man sich selbst als übermenschlich sieht. Und genau so sieht mich Terry.“

Fashion & Beauty to go! Jetzt AMICA-iPad-App herunterladen:
Google-Anzeigen
Sarantor  |  15.01.2012 09:58
Fragwürdig
das würde ich mir auch nicht kaufen, wenn man noch Geld dazu bekommen würde. Das wird doch ohnehin nur als Strafmaßnahme vertrieben und weil scheinbar über jeden "Promi" irgendein Buch veröffentlich werden muss.

GaGafan  |  14.01.2012 14:46
Bildband
das fotoalbum würde ich nicht kaufen ,da sind nur ganz normale bilder von lady gaga drin, wie auch in google bilder suche.. habe es gekauft und wurde enttäuscht

Kommentar schreiben
Name
Überschrift
Ihr Kommentar