Bildband „Stars in Dior“So schön ist Charlize Theron in Dior

von AMICA Online Autor Promi-Fan und Beauty-Enthusiast
Alle Infos zu Markus: oder folge mir auf
© REUTERS/REUTERS/AFP
Charlize Theron bei den Golden Globes 2012, bei der Premiere des Films „Prometheus“ und bei der Premiere ihres Films „Snow White and the Huntsman'

Es ist die Weltpremiere ihres neuen Films „Snow White and the Huntsman“ in London. Charlize Theron trägt eine dramatische schwarze Robe aus transparentem Chiffon. Sie stammt aus der Haute-Couture-Kollektion des französischen Luxus-Labels Christian Dior. Zu der Traditionsmarke hat Theron eine enge Bindung. Allein dieses Jahr wurde sie schon in diversen Dior-Kreationen auf dem roten Teppich gesichtet. Bei der Verleihung der Golden Globe Awards im Januar 2012 trug sie beispielsweise ein blassrosafarbenes Couture-Kleid des Hauses, bei der Premiere des Films „Prometheus“ ein schlichtes, aber mit zahlreichen Glitzersteinen besetztes Cocktailkleid.

Stars in Dior
Le grand Alibi

Damit reiht sich die Südafrikanerin in die Riege der Hollywood-Diven ein, die das Label Christian Dior zu ihrem Couturier gemacht haben. Ikonen wie Marlene Dietrich, Ingrid Bergman, Elizabeth Taylor oder Grace Kelly waren zu Lebzeiten treue Dior-Kundinnen. Die Weltstars Natalie Portman, Anne Hathaway, Eva Herzigova und Marion Cotillard sind es noch heute.

Zu bewundern sind diese Damen in dem Bildband „Stars in Dior“. Dior sei „der Stil der Stars“ heißt es darin. Und wer die Hochglanzfotografien darin bewundert, wird schnell zu demselben Schluss kommen. Wir sehen Marlene Dietrich in einer altrosafarbenen Robe mit weißer Federboa, Natalie Portman in einem geradlinigen, langärmligen Abendkleid mit verspielten Perlenstickereien oder Charlize Theron, die für die Werbekampagne des Parfums „J’adore Dior“ in einem fließend-goldenen Kleid posiert. Stars und Stoffe gehen dabei eine symbiotische Beziehung ein. Die Bilder strahlen Grazie pur aus.

© Alexi Lubomirski
Titel: Stars in Dior

Verlag: Rizzoli (ab 4. September 2012)

Sprache: Englisch

Preis: 46,95 Euro (über Amazon)

Dank seiner prominenten Kundinnen verkörpert Dior wie kaum ein anderes Modehaus den Glanz und Glamour, den wir mit Hollywood verbinden. Daran sind einerseits die luxuriösen Couture-Roben schuld, die zu Events wie den Oscars ebenso gehören wie die vergoldeten Siegerauszeichnungen. Andererseits liegt das aber auch an der langen Geschichte, die Film und Dior teilen. Bevor Christian Dior 1947 sein Label gründete, war er als Kostümdesigner für französische Kinoproduktionen tätig. Mit dem Erfolg der Marke Dior und seinem hochkarätigem Kundenstamm wurden dann auch Hollywood-Produzenten wie Alfred Hitchcock oder Charlie Chaplin auf den Designer aufmerksam. Eine entscheidende Rolle spielte dabei Marlene Dietrich: die Schauspielerin weigerte sich, an Filmen mitzuwirken, bei denen der Modemacher nicht der Kostümdesigner war. Christian Dior war zur Legende geworden.

Und diese Legende lebt noch fast 55 Jahre nach seinem Tod weiter. Diors Nachfolger als kreative Köpfe der Marke machten dem Label-Gründer alle Ehre. Luxuriöse Mode in Paris - Das waren die Haute-Couture-Schauen. So ist es wenig erstaunlich, dass nach wie vor die Kreationen aus dem Hause Christian Dior die makellosen Körper von Stars wie Charlize Theron auf dem roten Teppich zieren und wohl noch lange zieren werden.

Fashion & Beauty to go! Jetzt AMICA-iPad-App herunterladen: