Das Schönheitsgeheimnis des „The Voice“-StarsWarum Nena mit über 50 aussieht wie 25

von AMICA Online Redakteurin
Alle Infos zu Veronika: oder folge mir auf
© REUTERS

Wer Mitte 20 ist und Nena im Fernsehen sieht, der hat plötzlich keine Angst mehr vor dem Älterwerden. Schließlich ändert sich bei ihr nicht viel. Sie redet noch wie eine Jugendliche, sie stylt sich wild wie es ihr gefällt (gerne mit Lederjacke) und sie sieht halb so alt aus wie sie ist. Aus den Augen der 51-Jährigen strahlt einem Lebensfreude pur entgegen. Und das macht sie zum Publikumsmagneten.

Die neue Casting-Sendung „The Voice of Germany“, in der Nena neben Xavier Naidoo, The Boss Hoss und Rea Garvey in der Jury sitzt, beschert dem Sender Prosieben Traumquoten. Von wegen der Markt für Gesangs-Talent-Shows ist übersättigt: 4,48 Millionen sahen am Donnerstagabend zu und das Format kommt vor allem bei jungen Zuschauern gut an. Mit 3,51 Millionen konnte „The Voice of Germany“ schon mehr 14- bis 49-Jährige vor die TV-Geräte locken, als die Samstagsausgabe von „Das Supertalent“.

Auch als Nena 2010 in einer zweistündigen RTL-Sendung ihren 50. Geburtstag zelebrierte, schauten mehr als eine Million Deutsche zu und wurden Zeugen ihrer Energie. Die „99 Luftballons“-Sängerin rockt die Bühne heute noch genauso wie in den 80er-Jahren und fast ohne Falten. Wie macht sie das bloß?

© REUTERS
Nena im März 2002 bei der Echo-Preisverleihung in Berlin
Was Nena über ihre Schönheit sagt

Angeblich trinkt die Sängerin nur Mondwasser. Wasser also, das natürlichen Quellen entspringt und nur bei bestimmten Mondphasen abgefüllt wird. Eine heilende Wirkung wird zwar von Herstellern versprochen, ist aber wissenschaftlich nicht belegt.

Wird Nena, zum Beispiel in einem Interview mit der Welt am Sonntag, nach ihrem Beauty-Geheimnis gefragt, antwortet sie schlicht: „Schönheit kommt von innen und von schönen Gedanken“.

Anti-Aging-Tipps oder konkrete Creme-Empfehlungen Fehlanzeige. Das enttäuscht zunächst und hört sich nach phrasenhaftem Blabla an. Dabei sind selbst Wissenschaftler überzeugt, dass eine positive Denkweise die Gesundheit fördert und langsamer altern lässt. Verschiedenen Studien zufolge, haben Optimisten sogar eine höhere Lebenserwartung.

Amerikanische Wissenschaftler etwa beobachteten über Jahrzehnte hinweg 180 katholischen Nonnen desselben Ordens. Ergebnis: Trotz gleicher Bedingungen lebten die positiv eingestellten Frauen durchschnittlich sieben Jahre länger.

Singen als Jungbrunnen

Dass Nena eine derart positive Lebenseinstellung hat, liegt auch an der Musik. „Menschen, die in ihrem Alltag regelmäßig singen, sind nachweislich psychisch, physisch und sozial deutlich gesünder“, weiß Dr. Karl Adamek. „Über viele Mechanismen, besonders auch über die Vertiefung der Atmung, wirkt das Singen zentral auf die Regulations- und Selbstheilungsmechanismen ein“, so der Musikpsychologe.

Er erklärt: „Alle Atome in unserem Körper schwingen. Damit wir uns gut fühlen und gesund sind, müssen sie das harmonisch tun. Den Körper und die Psyche kann man mit einem großen Symphonieorchester vergleichen. Sind die Instrumente, also hier die Organe, verstimmt, dann fühlen wir uns schlecht und werden krank. Durch Singen können wir uns tatsächlich wieder neu stimmen.“

Und zu singen macht sogar glücklich. „Es kurbelt die Produktion der Glückshormone Serotonin und Dopamin an. Auch die so genannten biologischen Marker von Angst, zum Beispiel Zwerchfellhochstand, werden aufgelöst“, sagt der Pädagoge und Forscher. Bei Angst müsse man nur lang genug trällern, dann löse sie sich auf.

Gerade bei Stress ist dieser Aspekt von großer Bedeutung. „Allgemeine Angst als dominantes Lebensgefühl macht die Menschen krank“, so Karl Adamek. „Menschen, die im Alltag häufig singen, sind deshalb lebenszufriedener und tatkräftiger.“

Mehr Infos zum Thema:

Nena engagiert sich zusammen mit Dr. Karl Adamek für „Il Canto del Mondo“, ein Internationales Netzwerk zur Gesangsförderung bei Kindern, tritt z.B. in Schulen auf und spendierte einen Song: Cantomondo.de

Dr. Karl Adamek arbeitet als Musikpsychologe, erforscht und lehrt die positiven Auswirkungen des Singens auf die Gesundheit: Karladamek.de

Google-Anzeigen