Designer-LexikonDKNY

© REUTERS
In ihrer Linie DKNY bietet die 'Queen der 7th Avenue', Donna Karan, eine preiswertere Alternative zum Hauptlabel.
„Ich glaube nicht, dass es einen Designer gibt, der sich konsistenter und sorgfältiger um die komplexen Bedürfnisse moderner Kleidungsträger kümmert“, beurteilte die gefürchtete Chefredakteurin der amerikanischen „Vogue“, Anna Wintour, einst die Position Donna Karans in der Welt der Mode. Positiver könnte dieses Urteil bekanntlich kaum ausfallen, ehrt es sie in den Worten Wintours beinahe schon als Modegöttin. Kein Wunder: Die „Queen der 7th Avenue“ kreierte Kleidungsstücke, die die Modewelt revolutionierten. Miederstrumpfhosen für das Verbergen eines ungeliebten Bäuchleins oder ein zeitloser Wickelrock setzten seit Gründung des Labels „Donna Karan“ neue Maßstäbe für Damenmode. Neben der passenden Optik legt die gleichnamige Modeschöpferin seit Jahrzehnten viel Wert auf den Komfort ihrer Kleidung.

1989 ergänzte Donna Karan ihr Label um die preiswertere Linie DKNY. Endlich waren die innovativen Kreationen auch für Damen mit kleinerem Geldbeutel erschwinglich. Zentral beim Gründungsgedanken ihrer Zweitlinie war für Karan Ende der Achtziger, die perfekte Jeans zu entwerfen. Bereits im ersten Jahr machte sich der Erfolg dieser Idee bemerkbar. Im ersten Jahr seiner Existenz machte DKNY einen Umsatz von mehr als sechzig Millionen Dollar.

Nach bahnbrechender Tätigkeit für die Modeindustrie beschloss die Designerin 1997, sich aus dem operativen Geschäft ihrer Labels zu verabschieden, behielt jedoch weiterhin ihre Position als Chefdesignerin. 2001 kaufte der Unternehmensriese LVMH, dem auch das französische Luxuslabel Louis Vuitton angehört, das Label Donna Karan inklusive der diversen Unterlinien auf.

Mit Kollaborationen beim Modehaus Opening Ceremony 2013 und weiteren Projekten bleibt DKNY auch in den 2000er-Jahren begehrtes Modelabel. Prominente Werbegesichter wie Sängerin Rita Ora sorgen für ausreichend PR bei jüngeren Generationen. Denn die nötige Coolness braucht bekanntlich jede Generation.

 

DKNY auf einen Blick

 

Gründung: 1989, New York

Chefdesigner: Donna Karan

Markenzeichen: Lässigkeit und Coolness der New Yorkerinnen

Website des Labels: www.dkny.com

 

Die Kollektionen von DKNY

 

Donna Karans Kollektion verzaubert mit bodenlangen Kleidern, die der Silhouette schmeicheln. Inspiriert von Struktur und Architektur New Yorks interpretiert sie ihre DNA Baseballjacken und Blazer.  Für sportliche City-Looks mixt Donna Karan bei DKNY Leder, Neopren, Mesh und Jersey zu hochgeschnittenen Röcken oder weiten Mänteln. Lieblingsaccessoires: Gürteltaschen, Rucksäcke, Baseball-Kappen. [kein Linktext vorhanden] Boyfriend-Blazer, Radlerhosen unter Seidenkleidern und Shorts, Glitzergemälde auf XL-Shirts, weite und hochgekrempelte Hosen, Jumpsuits: das sind die Hauptzutaten der neuen DKNY-Kollektion.

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z