Designer-LexikonJil Sander

© dpa/Matteo Bazzi
Nach der Präsentation ihrer Frühjahr-Sommer-Kollektion 2014 verabschiedete sich Jil Sander vorerst vom Laufsteg.

Jil Sander verlässt Jil Sander – mit dieser Ankündigung verpasste die Designerin der Modewelt im Oktober 2013 einen kleinen Schock. Erst 2012 war die 70-Jährige in ihr Unternehmen zurückgekehrt, das sie 45 Jahre zuvor in Hamburg quasi aus dem Nichts erschaffen hatte. Persönliche Umstände seien der Grund  für ihren Rückzug – mehr ließ Jil Sander nicht verlauten. Sie suchte nie das Rampenlicht, wollte mit ihren Kreationen begeistern, nicht mit ihrer Person.

Und das hat sie geschafft: Zuletzt feierte Sander mit ihren Kollektionen Frühjahr/Sommer 2013, Herbst/Winter 2013/14 und ihren letzten Kreationen für 2014 ihr fulminantes Comeback. Das Design der „Queen of less“, wie Kritiker sie tauften, bleibt sich treu: Auch im 21. Jahrhundert ist ihr Design so zeitlos und elegant wie in ihren Anfängen.

 

© Jil Sander PR
Look aus der neuen Kollektion
Der Jil-Sander-Purismus

 

Ihr minimalistischer Chic, die klaren Farben und Linien, fließende Stoffe und ihr lässig-femininer Stil haben Jil Sander und ihr gleichnamiges Label in den 90er-Jahren berühmt gemacht und den modischen Zeitgeist mitgeprägt. Sie revolutionierte die weibliche Business-Mode und befreite Karrierefrauen aus strengen Kostümen und steifen Blusen.

Jil Sander ist neben Karl Lagerfeld und Wolfgang Joop die einzige Deutsche, die es als Mode-Designerin auf die internationalen Laufstege geschafft hat. Ihre Leistung wurde schon mit der einer Coco Chanel verglichen. Auch nach ihrem Rückzug aus dem Unternehmen wird die Marke Jil Sander untrennbar mit ihrer Person und ihrem Stil verbunden bleiben.

 

Jil Sander auf einen Blick:

 

Gründung: 1968, Hamburg

Chefdesigner: Jil Sander (bis 2013)

Markenzeichen: Clean Chic; klare Linien; Farben Weiß, Blau, Braun; beiger Trenchcoat; Zwiebel-Look

Website des Labels: www.jilsander.com

 

Die Kollektionen von Jil Sander:

 

Klare Farben, wenig Muster und eine dezente Weiblichkeit: Jil Sander beweist erneut, dass klare Linien und eine mühelos erscheinende Einfachheit zu auffällig starker Präsenz führen können.   Jil Sanders reduzierte Comeback-Kollektion wurde gefeiert. Auch ihre neuen Designs sind Uniformen für modeliebende Business-Frauen. Toll: in Falten gelegte Lederkleider, übers Knie fließende Röcke Die Designerin liebt Reinheit und Integrität: überwiegend Schwarz, Weiß und Dunkelblau, konzentrierte Schnitte, klare Stoffe. Weite, lockere Stoffe brachten Bewegung in die Kollektion. Einen edlen Schimmer hauchte Raf Simmons seiner Abschlusskollektion für Jil Sander ein. Kleider und Mäntel in Puderrosa, Lichtgrau und Pink zeigten zarte Geometrie. Dafür gabs stehende Ovationen! Satte Farben im Kontrast, Streifen im XL-Format, voluminöse Maxi-Röcke: Raf Simmons verabschiedet sich mit einer fulminanten Kollektion vom Minimalismus der Rezession

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z