Designer-LexikonMarc Jacobs

© AFP
Marc Jacobs im geblümten Schlafanzug - dermaßen schrille Outfits sind typisch für den Modeschöpfer.
Das Jahr 1984 sollte für einen jungen Nachwuchsdesigner aus New York in mehrerlei Hinsicht zur Schlüsselsequenz seines nachfolgenden Erfolges werden. Mit 21 schloss er nicht nur sein Studium an der renommierten Parsons The New School for Design mit der Auszeichnung als Design-Schüler des Jahres ab, sondern gründete im selben Jahr sein erstes Label – damals allerdings noch unter der Obhut der Designerin Barbara Weisel, die ihren Schützling für ihre New Yorker Boutique „Charivari“ mit Pullover-Designs beauftragte. Zwei Jahre später holte sich Marc Jacobs Robert Duffy mit ins Boot – dieser hatte Jacobs‘ Abschlusskollektion an der Parsons-Schule mit Bewunderung entdeckt und ist bis heute der Geschäftspartner der Designer-Diva.

Das Business-Duo gründete 1986 die Marc Jacobs Inc. – um nur zwei Jahre später an Bankrott und Rauswurf zu scheitern. Doch den ehrgeizigen Designer stachelte dieser Misserfolg nur weiter an, sein Mode-Imperium weiter im Stillen aufzubauen neben seinen Einsätzen für Modehäuser wie Perry Ellis. 1993 riefen Duffy und Jacobs die Marc Jacobs International Company ins Leben. Seit 1997 besitzt das Unternehmen LVHM, zu dem auch das Luxuslabel Louis Vuitton gehört, die Mehrheitsanteile an Jacobs‘ Marke. Für das Comeback des zu neuem Leben erwachten Modelabels gewann der Modeschöpfer die Supermodels Linda Evangelista und Naomi Campbell und sorgte für die nötige Aufmerksamkeit seiner Laufsteg-Präsentation 1994.

Neuer Aufschwung durch LVHM

Seitdem die Finanzierung der Eigenmarke durch die französischen Investoren gesichert war, ging es auch mit dem modischen Erfolg des Labels bergauf. Auch durch seine prominenten Freundschaften zu Größen wie Supermodel Kate Moss verbreitete sich die Mode Marc Jacobs' auf den internationalen Glamour-Events. Um seine exklusiven Designs auch weniger wohlhabenden Anhängern seiner Kreationen näher zu bringen, rief Marc Jacobs 2001 eine weitere Modelinie ins Leben: Marc by Marc Jacobs.

2013 hängte Jacobs nach 16 Jahren gar seinen Job als Chefdesigner des französichen Modehauses Louis Vuitton an den Nagel und begründete diesen Schritt als Maßnahme, um der Eigenmarke mehr Zeit widmen zu können - trotz seiner gewagten Haltung zum Fashion-Business: „Wir brauchen Mode nicht. Wir brauchen keine wundervollen Konstrukte.“ Einzigartige Kreationen sind dennoch auch weiterhin aus dem Hause Jacobs zu erwarten.

 

Marc Jacobs auf einen Blick

 

Gründung: 1986, New York

Chefdesigner: Marc Jacobs

Markenzeichen: Von der eleganten Pailletten-Robe bis hin zum gewagten Ganzkörperstrumpf aus grungigem Netzstoff – jede Kollektion des Designers überrascht aufs Neue.

Website des Labels: www.marcjacobs.com

 

Die Kollektionen von Marc Jacobs

 

Metallische Trainingsanzüge, Satin-Tops und funkelnde Sterne: Marc Jacobs kreiert eine Kollektion, die sagt: „Schau mich an, ich bin anders“. Jugendliche Lässigkeit findet ihren Weg in den Büro-Alltag. Im künstlichen Sonnenuntergang ließ Marc Jacobs glamouröse Roben glitzern, kombinierte sie mit Fuchspelzen. Für tagsüber empfiehlt er sein Lieblings-Outfit, den Pyjama, abgewandelt in Metallic-Version  Wenig Farbe, viel Muster: Geschwungene Retro-Streifen machen die geradlinigen Designs von Marc Jacobs aufregend. Die moderne Kollektion verzichtet dabei auf zu viel Farbe. Wie das aussieht? [kein Linktext vorhanden] Von den Strumpfhosen, über knieumspielende Bleistiftröcke, taillierte Kurzjacken, bis hin zu kleinen Filzhüten: Seine feminine 40ies-Silhouette schmückt Marc Jacobs mit Polka-Dots "Einfach schön“ sollte sie sein. So präsentierte Marc Jacobs in seiner Kollektion Schlichtheit mit feinen Details. Lieblingsaccessoire: wadenhohe Kniestrümpfe.

Marc by Marc Jacobs

 [kein Linktext vorhanden]Voluminöse Silhouetten, androgyne Schnitte und die wilden Muster der 90er-Jahre – diese Marc-by-Marc-Jacobs-Kollektion ist eine Hommage an den Grunge-Style. Wie der Nirvana-Look 2013 aussieht?

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z