Designer-LexikonMichael Kors

© AFP
Designer Michale Kors hält seine Mode fern von aktuellen Trends. Der Erfolg winkt dennoch.
„Das großartige Detail, das eine Jacke ausmacht, ist auch dasselbe Detail, das sie zeitlich festlegt. Ich will nichts an meinen Kleidungsstücken, das sie datiert.“ An diesen Vorsatz hält sich Modeschöpfer Michael Kors seit der Gründung seines gleichnamigen Modelabels. Sein Beispiel beweist seither, dass auch Schnörkellosigkeit und Minimalismus bahnbrechende Erfolge liefern können. Bewusst verzichtet der Designer auf aktuelle Modetrends und bleibt bei schlichten Entwürfen, die das Leben des internationalen Jet-Sets verkörpern.

1981 entschied sich der junge Michael Kors gemeinsam mit Geschäftspartner John Orchulli ein Modelabel zu gründen. Die ersten Kreationen präsentierte das neue Modehaus 1984 bei einer Modenschau. Schnell verkaufte sich die Damenkollektion in den Luxuskaufhäusern Bergdorf Goodman und Saks Fifth Avenue und brachte die sportlich-eleganten Designs des Amerikaners in die Kleiderschränke der Mode-Fans. Doch durch sein Ethos zeitlos eleganter Kreationen greifen selbst Liebhaberinnen fern jeglicher Modetrends zu den Produkten des Labels Michael Kors.

Seinen Erfolg in der Modeindustrie ergänzte Michael Kors im Jahr 2001 mit dem Launch der Accessoires-Linie, 2004 erweitere er das Label um die Ready-to-wear-Linie „Michael Michael Kors“. Mit seiner Teilnahme als Juror bei „Project Runway“, einer amerikanischen Castingshow für Nachwuchsdesigner mit Model Heidi Klum, erzielte der Modeschöpfer einen weiteren Coup. Durch seine Präsenz in der TV-Show gelangten seine Produkte endgültig auch auf den Markt der jüngeren Modeanhänger. Zu prominenten Fans des Labels Michael Kors gehören Präsidenten-Gattin Michelle Obama, Angelina Jolie und Gwyneth Paltrow. Unter Modebloggern und Fashion-Jüngern sind vor allem die Accessoires des Modehauses Objekt der Begierde.

 

Michael Kors auf einen Blick

 

Gründung: 1981, New York

Chefdesigner: Michael Kors

Markenzeichen: Zeitlose Eleganz aus hochwertigen Textilien

Website des Labels: www.michaelkors.com

 

Die Kollektionen von Michael Kors

 

In dieser Saison gibt es bei Michael Kors den Business-Look für jeden Tag. Viel Weiß, viel Braun, gepaart mit schlichter Eleganz und der nötigen Portion Lässigkeit. Der Sommer wird gemütlich. Mit buntem Camouflage erobert Michael Kors Modeliebhaber – und zwar in Rekordtempo, denn XL-Zipper addieren Sportlichkeit. Als Kontrast kamen luxuriöse Schößchen- und Bustier-Kleider hinzu Mit „Geometric glamour“ präsentierte Michael Kors eine 60er-Jahre angehauchte Kollektion: Die Kleider formen schmale Silhouetten, Akzente setzen breite Farbstreifen, Aufdrucke und Zipperdetails. [kein Linktext vorhanden] Nach 30 Jahren im Modegeschäft zeigte Michael Kors, was sein Label ausmacht: sportlichen Glamour, z.B. in Form eines XL-Strickpullis zur Seidenhose. Wir gratulieren! Hauchdünne Strickpullis mit überlangen Ärmeln, Maxikleider aus fließendem Jersey, weite Leinenhosen: Mit seiner neuen Kollektion lädt Michael Kors zum Wohlfühlen ein Pelzmäntel, Wildlederhosen, monochrome Grobstrick-Looks: Michael Kors Kreationen sind wie gemacht für den Jet Set im Winter. Mit extrahohem Luxus- und Kuschelfaktor! Klare Formen, zurückhaltende Farben: die neue Kollektion von Michael Kors besticht durch ihre Schlichtheit Ein Kontrastprogramm der Extraklasse präsentierte Michael Kors auf der New Yorker Fashion Show. Ein absoluter Eyecatcher war der neonfarbene „Yeti-Look“, der zum Highlight des Abends wurde.

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z