Angela Merkel wird 60Angie und ihre Blazer – das verraten sie über die Kanzlerin

von AMICA Online Autorin
Alle Infos zu Lea: oder folge mir auf

© dpa/Marcus Brandt
Beim WM-Spiel Deutschland gegen Portugal trug Merkel einen roten Blazer.
Der Look von Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich in den vergangenen Jahren ganz schön entwickelt. Eines ist jedoch geblieben: ihre Liebe zu Hosenanzügen und Blazern. Vom Schnitt unterscheiden sich diese kaum. Dafür variieren die Farben ihrer Blazer umso mehr – von Grasgrün über Violett bis hin zu leuchtendem Rot besitzt die Kanzlerin in jedem Ton des Farbspektrums ein Modell.

Doch wer denkt, dass die Kanzlerin morgens vor dem Kleiderschrank steht und willkürlich zu einer beliebigen Farbe greift, irrt sich. Denn hinter den Kleidungsstücken und ihren (mehr oder weniger) modischen Eigenschaften versteckt sich ein komplexer Farbcode, den Politiker ganz genau zu nutzen wissen.

„Farben werden von uns Menschen über die Augen aufgenommen. Das heißt, wenn ich eine Person ansehe, dann bewirkt dessen Kleiderfarbe etwas bei mir“, erklärt die Farbberaterin Karin Hunkel. Anhand ihrer Kleidungsfarben vermitteln Politiker nach außen also bestimmte Botschaften und Bedeutungen.

„So wird Dunkelblau als meist getragene Farbe von Politikern genutzt, um Seriosität auszustrahlen und Vertrauen zu schaffen“, sagt Hunkel. Rot dagegen stehe für Vitalität, Führung und Kampf und sei deshalb ungeeignet für Streitgespräche. „Für Verhandlungen und Machtkämpfe sollten Politiker eher zu Blau oder Dunkelgrün greifen, da diese Farben das Gegenüber beruhigen“, erklärt die Expertin.

© Stylight
Das sagen die Farben Blau, Grün und Rot in der Politik aus.
Psychologe und Autor des Buchs „Das große Buch der Farben“ Klausbernd Vollmar verdeutlicht, dass Politiker Outfit-Farben zur Unterstützung ihrer Meinung nutzen: „So trägt zum Beispiel ein Sozialist eine rote Krawatte, ein konservativer Politiker greift zum blauen oder grauen Anzug und ein grüner Politiker ziert sich mit zumindest einem grünen Accessoire“, erklärt Vollmar.

© dpa / Marcus Brandt
Im vergangenen Jahr trug Merkel am häufigsten Kleidung in Grün.
Internationale Unterschiede in der Farbnutzung durch Politiker seien übrigens kaum zu erkennen. Eine Ausnahme bilden jedoch Grün und Orange: „Grün als Lieblingsfarbe Mohammeds gilt als höchste und geehrteste Farbe im Islam. Ähnlich verhält es sich mit Orange in den Niederlanden, was auf das Herrschaftshaus der Oranier zurückgeht“, so der Psychologe.

Dass auch unsere Bundeskanzlerin ihre Kleiderwahl nicht dem Zufall überlässt, weiß die Farbpsychologin Silvia Regnitter: „Ich denke, Frau Merkel ist sich durchaus der Wirkung ihrer Kleidung und der jeweiligen Farben bewusst. Sie überlässt nichts dem Zufall“. Doch welche Botschaften verstecken sich hinter ihrer Garderobe?

„Merkel ist ein Frühlingstyp“

Den runden Geburtstag der Kanzlerin hat die Mode-Plattform „Stylight“ zum Anlass genommen, die Looks der Kanzlerin bei offiziellen Auftritten untersucht und analysiert. Als Grundlage der Analyse diente der offizielle Youtube-Kanal der Bundesregierung, Quelle waren die Videos „Die Woche der Kanzlerin“ aus dem Zeitraum vom 7. Juni 2013 bis 28. Juni 2014.

Das Ergebnis: Die Bundeskanzlerin trug im letzten Jahr am häufigsten die Farbe Grün, die Kompetenz, Besänftigung und Ruhe vermittelt. „Angela Merkel schwingt so ihr Gegenüber auf Harmonie ein“, erklärt Hunkel. „Sie weiß außerdem, dass ihr die Farbe steht. Sie ist ein Frühlingstyp.“

© Stylight
Diese Farben trug Merkel in den vergangenen zwölf Monaten am häufigsten.
Neben Grün trug die Kanzlerin im letzten Jahr häufig Schwarz. Was sich dahinter verbirgt, erklärt Farbpsychologe Klausbernd Vollmar: „Schwarz wirkt in allen Zusammenhängen als Farbe der Macht und oft einschüchternd.“

„Blau steht Angela Merkel nicht“

Auf Auslandsreisen und Staatsbesuchen hatte Merkel im letzten Jahr hauptsächlich blaue Kleidung angehabt. Farbexpertin Karin Hunkel äußert zu dieser Farbwahl eine interessante Erklärung: „Blau steht ihr nicht. Damit will sie sich zurücknehmen“, bemerkt sie. „Wann immer sie sagen will ‘ich bin nicht so wichtig – das Thema steht im Vordergrund’, trägt sie Farben, die ihr nicht stehen. Damit tritt sie zurück.“

Diese Theorie bestätigt auch Farbpsychologe Klausbernd Vollmar: „Mit Blau möchte Frau Merkel Neutralität und Gediegenheit vermitteln. Es ist eine unauffällige Farbe, mit der man ausdrückt, dass die eigene Person zurücktritt.“

© REUTERS
Das Farbspektrum der Blazer von Angela Merkel
Die Analyse ergab zudem, dass die Politikerin Knallfarben wie Orange oder Pink nur selten trug. Auch das ist wohl kaum dem Zufall. „Um die Position zu wahren und Selbstbewusstsein auszustrahlen, sollten Frauen in der Politik gedeckte Töne vorziehen und Farben wie Pink, Orange, Gelb und Hellgrün meiden“, klärt Hunkel auf. Das hatte der Politikerin wohl ihre Beraterin ebenfalls nahe gelegt.

„Macht ist das stärkste Aphrodisiakum“

Die klassisch geschnittenen Blazer, die übrigens zum größten Teil von der Berliner Designerin Berrina Schönbach stammen, stellen Merkels Weiblichkeit eher in den Hintergrund. Wir waren neugierig und haben die Experten gefragt: Welche Farbe sollte Angela Merkel tragen, um Sexappeal auszustrahlen?

Klausbernd Vollmar erklärt: „Macht ist das stärkste Aphrodisiakum. Als mächtigste Frau sollte und braucht Angela Merkel ihren Sexappeal nicht durch Farbe auszudrücken. Würde sie zum Beispiel Samtrot als erotisierende Farbe der Herrscherin tragen, würde dies wohl eher peinlich wirken.“

Die Farbe Rot, die Macht, Energie und Kampf verkörpert, trug Merkel vor allem zu festlichen Anlässen – zuletzt zum WM-Finale in Rio de Janeiro. Scheint ganz so, als hätte sie das rote Outfit gewählt, um Argentinien damit den Kampf anzusagen. Mit der Strategie lag unsere Kanzlerin jedenfalls eindeutig richtig!

Auch diese Damen fieberten bei der WM ordentlich mit! Die Spielerfrauen-Cliquen im Video:
Video / 1:34 Min. / AMICA Online/Wochit

Eines haben alle Spielerfrauen gemeinsam: Sie fieberten mit ihren Fußballer-Jungs mit. Doch wer versteht sich mit wem und was treiben die Damen abseits vom Rasen? Die Cliquen der Spielerfrauen im Überblick.